„Würdige Nachfolger“

Markt / 07.05.2019 • 18:38 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im Herbst übernehmen Thomas Pichler und István Szalai die Führung der Doppelmayr Holding von Michael Doppelmayr und Hanno Ulmer. Doppelmayr
Im Herbst übernehmen Thomas Pichler und István Szalai die Führung der Doppelmayr Holding von Michael Doppelmayr und Hanno Ulmer. Doppelmayr

Thomas Pichler und István Szalai übernehmen Führung der Doppelmayr Holding.

Wolfurt Nach fast 25 gemeinsamen Jahren an der Spitze der Doppelmayr Gruppe ziehen sich Hanno Ulmer und Michael Doppelmayr in den Verwaltungsrat der Doppelmayr Holding zurück. Ihre Positionen als geschäftsführende Direktoren der Holding übergeben sie im Herbst 2019 an Thomas Pichler und István Szalai, zwei langjährige Führungspersönlichkeiten der Unternehmensgruppe.

Den Schritt, sich operativ zurückzuziehen, haben Michael Doppelmayr und Hanno Ulmer lange vorbereitet. „Es war uns ein großes Anliegen, jemanden mit der Führung zu beauftragen, der die Werte, die wir aufgebaut haben, kennt und weiterführt. In Thomas Pichler und István Szalai haben wir würdige Nachfolger gefunden“, erklärt Hanno Ulmer die Entscheidung.

Beide sind seit über 30 Jahren Teil der Unternehmensgruppe und waren bereits in verschiedenen führenden Positionen tätig. „Eine Nachbesetzung aus dem eigenen Haus lag für uns nahe. Thomas Pichler und István Szalai haben die notwendige Erfahrung, sind in der Unternehmensgruppe sehr gut vernetzt, kennen die Menschen und repräsentieren damit die für uns wichtige Kontinuität“, führt Michael Doppelmayr fort.

Thomas Pichler begann seine berufliche Laufbahn 1988 als Fachingenieur für Elektronik bei Agamatic (jetzt Doppelmayr Italia). In den darauffolgenden Jahren war er vor allem als Projektleiter tätig, wechselte 1994 in den Verkauf und übernahm später die Bereichsleitung. 2002 wurde er Vertriebsleiter und stellvertretender Geschäftsführer von Doppelmayr Italia. Per 1. September 2015 übernahm Pichler die Geschäftsführung der Doppelmayr Seilbahnen GmbH. „Wir erleben bereits heute, dass Seilbahnen weltweit als Mobilitätslösung leistungsfähig und attraktiv sind. Den Auftrag, neue Entwicklungen aktiv mitzugestalten, nehme ich gerne an“, so Thomas Pichler.

István Szalai begann seine Seilbahnkarriere 1987 als Projektleiter Seilbahnen bei Garaventa. 1990 übernahm er die Leitung der Technikabteilung und wurde Mitglied der Geschäftsleitung, von 1995 bis 2008 war er Direktor Engineering & IT, bevor er als CEO von Garaventa bestellt wurde. „Es wird in Zukunft viele spannende neue Themen für uns geben. Diese gemeinsam mit den Mitarbeitern und Unternehmen der Doppelmayr Holding anzupacken, wird eine tolle Herausforderung“, freut sich Szalai auf seine neue Aufgabe.