Digitaler Holzbau

08.05.2019 • 20:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Im i+R Holzbau stehen alle Zeichen auf Digitalisierung: Nach der Einführung der 3D-Werksplanung investiert das Lauteracher Unternehmen nun in drei CNC-Anlagen für die Produktion von Holzelementen, Dachkonstruktionen und Fassaden. Insgesamt wurden rund sieben Mill. Euro aufgebracht. Ab Herbst bildet der Betrieb Zimmereitechniker aus. „Als ersten Schritt haben wir 2012 in der Werksplanung von 2D auf 3D umgestellt“, erläutert Hermann Böhler, i+R-Holzbau-Geschäftsführer. FA