„Unternehmenskultur ist wichtiges Differenzierungsmerkmal“

10.05.2019 • 07:41 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Hansjörg B. Gutensohn: „Meine Mitarbeitenden sind es, die das Unternehmen ausmachen.“Udo Mittelberger
Hansjörg B. Gutensohn: „Meine Mitarbeitenden sind es, die das Unternehmen ausmachen.“Udo Mittelberger

Die Goodson Softwaresolution GmbH ist auf die Gestaltung von Produktkommunikationsprozessen spezialisiert.

Wofür steht die Goodson Softwaresolutions GmbH?

Gutensohn Goodson entwickelt Softwarelösungen, wie Systeme für Product Information Management (PIM), Media Asset Management (MAM), E-Commerce und Web-Content-Management. Zudem stellen wir Plattformen zur Verfügung, die Produktkommunikationsprozesse unterstützen und automatisieren.

Sie haben erst kürzlich den Österreich-Standort der Schweizer Stämpfli AG – die heutige Goodson GmbH – gekauft. Was bedeutet das für die Personalführung?

Gutensohn Als Geschäftsführer und nunmehriger Alleineigentümer war es mir wichtig, dass das Team stabil bleibt und den Weg mit mir geht. Das ist zum Glück gelungen, denn meine Mitarbeitenden sind es, die das Unternehmen ausmachen. Uns verbindet ein gemeinsames Ziel und vor allem eine besondere Unternehmenskultur. Mit einigen im Team arbeite ich schon 20 Jahre zusammen – das ist gerade im Software-Business etwas Besonderes.

Wie könnte man Ihre Unternehmenskultur beschreiben?

Gutensohn Sie steht unter dem Leitsatz „Alles beginnt bei mir!“ und ist ein bedeutendes Differenzierungsmerkmal für unser Unternehmen. Jeder Einzelne ist wichtig für das große Ganze – so soll er handeln und so wird er auch
behandelt. Die in unserer Kultur verankerten Werte Mut, Berechenbarkeit und Respekt haben wir gemeinsam erarbeitet. Ich selbst pflege einen kollegialen Führungsstil. Wir arbeiten strikt zielorientiert – mit der Zielsetzung: operative Selbstorganisation. Als Geschäftsführer bin ich Moderator, nicht
Delegierer. Dies ist das Ergebnis eines längeren Prozesses, der uns – mit Erfolg – von der hierarchischen zur agilen Organisationsform führte.

Was wünschen Sie sich von Ihren Mitarbeitern?

Gutensohn Mindestens so viel wie fachliche Qualifikation zählen bei uns menschliche Qualitäten: Gegenseitiger Respekt, Eigenverantwortung, Verlässlichkeit und natürlich der Wille, stets sein Bestes zu geben. Die Leitlinie ist unsere
Unternehmenskultur, die auch gelebt wird. Jeder von uns hat als Teil des Ganzen seine individuelle Bedeutung für den Unternehmens­erfolg.

Was können die Mitarbeiter im Gegenzug von Ihrem Unternehmen erwarten?

Gutensohn Schlanke Strukturen, flache Hierarchien, viel persönlichen Gestaltungsspielraum. Zudem attraktive Entwicklungschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Mir ist es wichtig, meine Mitarbeitenden auf allen Ebenen einzubeziehen. Ich bin überzeugt, dass man bekommt, was man gibt. Daher versuche ich mit gutem Beispiel voranzugehen und mache als Chef keine Ausnahmen von Teamregeln. Mein Grundsatz heißt fördern, aber auch fordern. Nach 25 Jahren im Softwarebusiness weiß ich, dass es ohne überdurchschnittliche Leistung nicht geht.

Noch im Frühjahr startet bei Ihnen ein Lehrling mit der Ausbildung des Lehrberufs „Coding“. Was kann man sich darunter vorstellen?

Gutensohn Der neue Mitarbeiter zählt zu den „digital Natives“ und wird verschiedenste Ausbildungsstationen durchlaufen. Am Ende wird er Fachmann für die Programmierung von Applikationen, also Programmen, Tools und Apps im Online- und Offline-Bereich sein. mec

Hansjörg B. Gutensohn: „Meine Mitarbeitenden sind es, die das Unternehmen ausmachen.“Udo Mittelberger
Hansjörg B. Gutensohn: „Meine Mitarbeitenden sind es, die das Unternehmen ausmachen.“Udo Mittelberger

ZUR PERSON

Hansjörg B. Gutensohn

Alter 46 Jahre

Ausbildung Seit Anfang der 90er-Jahre im Bereich Neue Medien und Multimedia tätig. Seit 1997 in leitenden Positionen mit dem Thema PIM, eCommerce und moderner Produktkommunikation betraut

Unternehmen 2003 Gründung des Unternehmens mit heute 15 Mitarbeitern

Homepage www.goodson.at