Moosbruggers Kritik am Rindfleischdeal

06.08.2019 • 16:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Der Präsident der Landwirtschaftskammer (LK) Österreich, Josef Moosbrugger, übt scharfe Kritik an der EU-Kommission, die europäische Autoexporte mit Lebensmittelimporten aus den USA absichern möchte. „Anstatt zu versuchen, Perspektiven für die europäische Rinderwirtschaft zu schaffen, scheint alle Energie in den Abschluss von Handelsabkommen zu fließen. Auch wenn der nun mit der EU-Kommission vereinbarte Rindfleischdeal keine höheren Importe, sondern nur eine andere Quotenverteilung vorsieht, sehen wir das sehr kritisch.“