Leichtes Gewinnplus für Bank Austria

07.08.2019 • 20:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien, Mailand Das Österreich-Geschäft der italienischen UniCredit hat im zweiten Quartal dank geringerer Kosten einen leichten Gewinnzuwachs verbucht. Wie die UniCredit für ihre Österreich-Tochter Bank Austria bekannt gab, legte der Nettogewinn um 4,5 Prozent auf 165 Mill. Euro zu. Die Kostenquote konnte von 63,7 auf 58,1 Prozent gedrückt werden. Bereinigt um Einmaleffekte sank das Nettoergebnis jedoch um 5,8 Prozent auf 149 Mill. Euro.