wirtschaft aktuell

12.08.2019 • 20:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Interveniert

Zürich Die Schweizerische Nationalbank (SNB) dürfte erneut interveniert haben, um einen wirtschaftsschädlichen Höhenflug des Frankens zu bremsen. Darauf deuten Daten der Notenbank hin: Die Sichtguthaben von Banken und Schweizer Bund bei der SNB stiegen in der vergangenen Woche um 2,77 Mrd. Franken auf 585,51 Mrd. Franken. Das ist der höchste Anstieg der Sichteinlagen seit Mitte April 2017“, sagte Credit-Suisse-Analyst Maxime Botteron.

 

Weniger E-Autos

peking Auf dem schon länger schwächelnden Automarkt in China schrumpft nun auch die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen. Der Absatz von sogenannten New Energy Vehicles (NEV), unter die in China sowohl rein batteriegetriebene Wagen als auch Hybridfahrzeuge fallen, sank im Juli erstmals seit mehr als zwei Jahren. Neuregistrierungen solcher Fahrzeuge seien im vergangenen Monat um 4,7 Prozent auf 80.000 Einheiten geschrumpft.

 

Grünes Darlehen

Stuttgart Zur Finanzierung seines Elektro-Sportwagens Taycan leiht sich Autobauer Porsche eine Milliarde Euro. Das Unternehmen platzierte einen sogenannten grünen Schuldschein. Die Gelder dienten „ausschließlich dazu, nachhaltige Projekte zu refinanzieren“, teilte Porsche mit; konkret geht es um das Projekt Porsche Taycan.

 

Rekordtief

london Das britische Pfund bleibt wegen der Sorge über die Folgen eines ungeregelten Austritts Großbritanniens aus der EU auf Talfahrt. In der Nacht zum Montag wurden für ein Pfund zeitweise nur noch 1,0724 Euro gezahlt. Dies ist der niedrigste Kurs seit dem Herbst 2009.