20-Millionen-Investition auf 44.000- Quadratmeter-Areal

Markt / 06.09.2019 • 22:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Luftaufnahme des neuen Standorts Hamburg mit Blick auf das Verwaltungsgebäude (Vordergrund) und die Werkstatt (Hintergrund). Liebherr
Die Luftaufnahme des neuen Standorts Hamburg mit Blick auf das Verwaltungsgebäude (Vordergrund) und die Werkstatt (Hintergrund). Liebherr

Liebherr eröffnet neue Vertriebs- und Service-Niederlassung im Hamburger Hafen.

Hamburg, Nenzing Die Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH hat 20 Millionen Euro in eine neue Niederlassung im Hamburger Hafen investiert. Gestern wurde sie offiziell eröffnet.

Der Standort auf einem Areal von 44.000 Quadratmetern im Kuhwerder Hafen ist zuständig für die Betreuung von Hafenmobilkranen, Schiffskranen, Offshore-Kranen, die in Rostock produziert werden, sowie von Baumaschinen aus den Produktbereichen der Seilbagger, Raupenkrane und Spezialtiefbaugeräte, die in Nenzing gebaut werden. Für Geschäftsführer Jörg Schmidt bietet der Standort langfristig Wachstumspotenziale in viele Richtungen. „Der Hamburger Hafen ist aufgrund der logistischen Voraussetzungen der zentraler Hub für Miet- und Rücknahmegeräte wie auch für Reparaturen aller Art aus dem europäischen Raum.“

Auf der neuen Fläche entstanden eine Werkstatt (2160 Quadratmeter), ein Lager (1080 Quadratmeter), eine offene Lagerfläche (10.000 Quadratmeter) sowie ein viergeschossiges Bürogebäude (3750 Quadratmeter). Die Baumaßnahmen konnten zum großen Teil innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden. Derzeit sind am Standort Hamburg rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Die Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH ist als Vertriebs- und -Service-Center zuständig für die Betreuung von Hafenmobilkranen, Schiffskranen, Offshore-Kranen, die am Standort Rostock produziert werden sowie der Baumaschinen aus den Produktbereichen der Seilbagger, Raupenkrane und Spezialtiefbaugeräte am Standort Nenzing.

Die Luftaufnahme des neuen Standorts Hamburg mit Blick auf das Verwaltungsgebäude (Vordergrund) und die Werkstatt (Hintergrund). Liebherr
Die Luftaufnahme des neuen Standorts Hamburg mit Blick auf das Verwaltungsgebäude (Vordergrund) und die Werkstatt (Hintergrund). Liebherr