Medaillenregen bei der Käseprämierung

Markt / 19.09.2019 • 20:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Hohe Qualität des Vorarlberger Käses im Mittelpunkt.

Schwarzenberg Bei der 27. Vorarlberger Käseprämierung im Rahmen des Schwarzenberger Marktes am vergangenen Wochenende wurden wieder die besten Vorarlberger Käse prämiert. Und das Gute daran ist, dass die Genießer die prämierten Produkte auch ab sofort erstehen können. Entweder bei den entsprechenden Sennereien (alle prämierten Käse: www.schwarzenberg.at) oder u. a. in den Sutterlüty-Märkten, die gleich Käse von mehreren der Medaillen-Käse im Programm führen. Die Sennerei Riefensberg mit Daniel Fink und Team holt Gold und den Kategorie-Sieg für den sechs Monate gereiften Sutterlüty’s Bergkäse. Das Team der Sennerei Lingenau darf sich über zwei Mal Gold und einmal Silber freuen. Die Sennerei Bezau Oberdorf holt Bronze und Peter Kohler, der auf der Alpe Vorderüntschen und dem Vorsäß Vorderhopfreben im Sommer den Sutterlüty’s Alpkäse herstellt, wurde mit drei Silbermedaillen ausgezeichnet.

Auch beim Käsehersteller Rupp/Alma ist man zufrieden: Die Alma Bergsennereien erhielten sieben Auszeichnungen für Berg- und Schnittkäse. Insgesamt wurden über zwei Drittel der Partnerbetriebe der Privatkäser Rupp, zu der die Marke Alma gehört, mit einer Medaille prämiert. Firmenchef Josef Rupp freut sich ganz besonders über die hohe Zahl an Auszeichnungen: „Ein toller Erfolg! Auch dieses Jahr ist die Qualität der Käse wieder hoch! Das zeigt ein weiteres Mal, dass ohne unsere Senner sowie Älpler und ihrer Leidenschaft wie Einsatz dieses hervorragende Produkt nicht möglich wäre. Ihnen gilt mein ganz besonderer Dank.“