ÖBB bis 2030 CO2-neutral

Markt / 06.10.2019 • 18:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Die ÖBB wollen laut Chef Andreas Matthä bis 2030 im Verkehrsbereich CO2-neutral sein. Dieselantriebe bei Bussen und Lokomotiven sollen durch alternative Antriebe ersetzt werden. Bis 2050 soll das gesamte Unternehmen, inklusive Gebäuden, CO2-neutral sein, kündigt er an. Die Bahn wird in den nächsten Jahren 10.000 neue Mitarbeiter brauchen, einige davon in neuen Berufen, etwa Experten für Datenverarbeitung und Elektronik. Das überfordere den Arbeitsmarkt. Daher sei eine Initiative gegen Facharbeitermangel nötig.