Insolvenz als Millionenpleite

Markt / 04.11.2019 • 19:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bludenz Im Konkursverfahren um die Zierl Consult ZT GmbH in Bludenz wurde die Schlussrechnung des Masseverwalters Patrick Piccolruaz von den Gläubigern genehmigt. Es gibt eine Quote von 4,9 Prozent auf die anerkannten Forderungen. Angemeldet wurden 4,4 Millionen Euro an Forderungen. Anerkannt wurden 2,3 Millionen Euro. Begründet wurde der Konkurs mit ausgebliebenen Zahlungen für die seit 2010 laufende Planung einer 550 Kilometer langen Bahnstrecke zwischen Sirte und Bengasi in Libyen. Zierl Consult war von der russischen Eisenbahngesellschaft ZST mit den Planungen beauftragt.