Ohne Farbstoff und Mikroplastik

Markt / 28.11.2019 • 21:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
GF Kurt Haselwander (re.) und Stricktechniker Yourra De Poortere.  Fa
GF Kurt Haselwander (re.) und Stricktechniker Yourra De Poortere.  Fa

Schoeller erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit und Funktion.

München, Hard Ohne Nachhaltigkeit wird in der Textilbranche in Zukunft nichts mehr laufen – und muss es auch nicht. Faser- und Stoffhersteller haben nämlich ihre Hausaufgaben gemacht und zeigten bei der Münchner Messe „Performance days“ ein großes Portfolio an nachhaltigen Materialen.

Die Schoeller Spinnereigruppe mit Sitz in Hard hat im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsarbeit mit dem Garn „Alpaca/Merino“ den hart umkämpften Performance Days Award gewonnen. Mit dem Eco Performance Award werden Firmen für besondere Nachhaltigkeit und Topfunktion ausgezeichnet. Insgesamt wuden 1145 Produkte von insgesamt 297 Ausstellern eingereicht. Das prämierte Schoeller-Garn aus Alpaka- und Merinowolle wurde ohne Farbstoffe, Chemikalien und Mikroplastik produziert. Die Farben bestehen also nur aus der natürlichen Farbe der Wolle.

Geringer CO2-Fußabdruck

Das Garn ist zu 100 Prozent abbaubar, haushaltskompostierbar und aus erneuerbaren Ressourcen produziert. Gleichzeitig bietet dieses in Europa gesponnene Garn ausgezeichnete Isolation, ist atmungsaktiv und wärmeregulierend. Diese Punkte führen zu einem extrem geringen CO2-Fußabdruck. Der aus diesem Garn entwickelte natürliche Softshell-Walk eignet sich für viele Einsatzbereiche,  ist weitgehend winddicht,  wasserabweisend und gut wärmend.