Tui-Gewinn bricht um fast die Hälfte ein

Markt / 11.12.2019 • 22:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hannover Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat im Geschäftsjahr 2019 deutlich weniger Gewinn gemacht als im Vorjahr. Belastet vom Flugverbot für den Mittelstreckenjet Boeing 737 Max sackte der Nettogewinn von 727,2 Millionen Euro auf 416,2 Millionen Euro – ein Minus von 42,8 Prozent, wie der Konzern mitteilte. Zudem müssen die Aktionäre laut TUI mit deutlich geringeren Dividenden rechnen.