Positiver Start ins Baujahr 2020

Markt / 15.01.2020 • 19:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Innungsmeister Keckeis weist auf Ressourcensituation hin.VN/RP
Innungsmeister Keckeis weist auf Ressourcensituation hin.VN/RP

Optimismus fürs neue Jahr, aber es gibt auch Baustellen.

Lech Vorarlbergs Bauunternehmer starten zuversichtlich ins neue Jahr. Die Auftragslage im Dezember 2019 lag um 9,35 Prozent höher als im Jahr zuvor und für das erste Halbjahr 2020 wird ein weiterer Anstieg von über zehn Prozent erwartet. Mit diesen erfreulichen Aussichten konnten am Mittwochabend Teilnehmer aus ganz Österreich zu den 49. Vorarlberger Bautagen in Lech begrüßt werden. Während der Vorarlberger Innungsmeister Peter Keckeis im Rahmen der Eröffnung vor allem den Wohnbau als Träger der erfolgreichen Konjunktur hervorhob, warnte er gleichzeitig vor den ersten Anzeichen einer Konjunkturschwäche und sieht Handlungsbedarf im Bereich Ressourcen und Deponien. Der Druck auf die Unternehmen erhöht sich stetig, da die Erfüllung der Aufträge wegen mangelnder Ressourcen immer schwieriger wird. Hierzu zähle auch der wachsende Bedarf an Fachpersonal. Am Freitag wird der neue Wirtschaftslandesrat Marco Tittler zum Austausch mit der Bauwirtschaft erwartet.