Ausstellerschwund bei Mobile World in Barcelona

Markt / 11.02.2020 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Barcelona Die Reihen der Aussteller bei der weltgrößten Mobilfunkmesse MWC in Barcelona lichten sich wegen des Coronavirus weiter. Der US-Chipriese Intel und der chinesische Smartphone-Anbieter Vivo sagten ihre Teilnahme ab. Zuvor hatten bereits Aussteller wie Sony, Amazon, Ericsson, LG und Nvidia ihre Teilnahme am Mobile World Congress abgesagt. Er läuft vom 24. bis 27. Februar. Erwartet werden mehr als 100.000 Besucher und 2800 Aussteller. Die Organisatoren kündigten zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen an. Außerdem soll Reisenden aus der chinesischen Krisenprovinz Hubei der Zugang verwehrt werden.