Sechs Auszeichnungen für Russmedia beim Welt-Medienpreis

Markt / 04.06.2020 • 06:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Verleihung fand coronabedingt statt in Paris virtuell statt. Moderatorin Terri-Karelle Reid führte durch die Preisgala.  <span class="copyright">INMA</span>
Die Verleihung fand coronabedingt statt in Paris virtuell statt. Moderatorin Terri-Karelle Reid führte durch die Preisgala.  INMA

Erfolgreiche Russmedia-Projekte international ausgezeichnet.

Dallas Internationale Aufmerksamkeit für innovative Vorarlberger Medienprojekte: Russmedia Digital gewann bei den nun verliehenen „Global Media Awards“ des Weltmedienverbandes INMA (International News Media Association) den ersten Platz in der Kategorie „Best Brand Awareness Campaign“ für das digitale Kundenloyalitätsprojekt „Engage.me“, das in Vorarlberg VOL.AT-Nutzern ermöglicht, mit jedem Klick „Ländlepunkte“ zu sammeln. Das von Google cofinanzierte Projekt wurde gemeinsam mit dem Vorarlberger Verhaltensökonomen Ernst Fehr entwickelt, die Software von Russmedia wird auch bei VIENNA.AT, bei den Ruhrnachrichten in Dortmund und von IKEA in der Schweiz eingesetzt. Bei den diesjährigen INMA-Awards wurde das Vorarlberger Projekt in gleich drei Kategorien ausgezeichnet.

Covidreaktion

Das Coronaprojekt #vorarlberghältzusammen von VN und VOL.AT wurde von der Jury in der Kategorie „Best Initiative in Response to Covid19“ aus Hunderten Projekten in die Finalistenränge gewählt und erhielt eine lobende Erwähnung. Die VOL.AT-Aktion „Festival Suite“ rund um das Lustenauer Szene-Openair konnte gleich in zwei Kategorien zweite Plätze für sich verbuchen. 

Es freut uns sehr,  dass das HR Konzept der VOL.AT Festival Suite mit unserem regionalen Partner BLUM solch einen internationalen Preis bekommen hat. Es zeigt, wie kreativ und kraftvoll die Zusammenarbeit zwischen lokaler Wirtschaft und Medien sein kann.”

Georg Burtscher, Geschäftsführer Russmedia Digital

„Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jahrelang ihre Energie in diese Projekte gesteckt haben, kommt diese Auszeichnung inmitten einer auch für Medien herausfordernden Zeit als großartige Motivation“, sagt Gerold Riedmann, Geschäftsführer von Russmedia und Chefredakteur der VN. 

Die besten Medienprojekte wurden von einer internationalen Jury aus 824 Einreichungen aus insgesamt 44 Ländern ausgewählt. Zu den anderen Preisträgern zählen auch zahlreiche weltweit agierende und renommierte Medienhäuser wie Ringier Axel Springer, The New York Times, Die Zeit, FAZ, Amedia aus Norwegen, The Economist, die Telegraph Media Group oder die South China Morning Post aus Hongkong.

INMA-Auszeichnungen für Russmedia

First Place „Best Brand Awareness Campaign” für Engage.me

Second Place „Best Use of an Event to Build a News Brand” für die VOL.AT Festival Suite

Second Place „Best New Initiative to Empower and Retain Talent” für die VOL.AT Festival Suite

Third Place „Best Idea to Grow Digital Readership or Engagement” für Engage me

Honourable Mention „Best New Digital Subscription Initiative or Concept” für Engage.me

Honourable Mention „Best Initiative in Response to COVID-19” für #vorarlberghältzusammen