Hilft ein Impfstoff den Börsen?

Markt / 13.11.2020 • 18:27 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Hilft ein Impfstoff den Börsen?

Rankweil Die vielversprechenden Ergebnisse der Pharmafirmen Pfizer und BioNTech bei der Suche nach einem Impfstoff führten am Montag dieser Woche zu deutlichen Kursbewegungen an den globalen Aktienmärkten. Dabei zeigen die inmitten der zweiten Coronawelle veröffentlichten Zwischenergebnisse der Phase-3-Studie der Pharmaunternehmen auf, dass der Impfstoffkandidat eine Wirksamkeit von mehr als 90 Prozent besitzt.

Ein wirksamer Impfstoff kommt vor allem Unternehmen, welche von der Öffnung der Wirtschaft profitieren, zugute. Folglich konnten nach Veröffentlichung der Mitteilung die Aktien dieser Unternehmen einen Teil der deutlichen Underperformance in diesem Jahr aufholen. Die Aktien der Krisengewinner, wie beispielsweise der Onlinehandel oder Remote-Working Anbieter, hingegen reagierten mit deutlichen Kursverlusten.

Ein ähnliches Bild ließ sich auch beim Verhältnis von Value vs. Growth Aktien erkennen. Nach einer signifikanten Underperformance von Value Aktien im Vergleich zu Growth Aktien in diesem Jahr, konnten Aktien von werthaltigen Unternehmen in Folge der Impfstoffhoffnung deutlich besser abschneiden als Wachstumstitel. Aktuell steht nun die Frage im Raum: Ist die Veröffentlichung der Studie der Katalysator für eine beginnende nachhaltige Outperformance von Value vs. Growth?

Der Impfstoff von Pfizer und BioNTech benötigt eine sehr komplexe Kühlkette. So muss der Impfstoff bei Temperaturen von knapp minus 80 Grad gelagert werden. Allein dies stellt eine extreme logistische Herausforderung dar. Ebenfalls muss der Coronaimpfstoff nicht nur wirksam, sondern auch sicher sein. Zweiteres wurde bei der Pressemitteilung jedoch nur sehr knapp angesprochen. Dementsprechend ist die These noch mit Risiko behaftet.

Sollte sich gegen Ende des Monats herausstellen, dass der Impfstoff nicht nur wirksam, sondern auch sicher ist, so sollte dies den von der Coronakrise gebeutelten Sektoren zugutekommen und Value Aktien sollten auf kurze Frist Wachstumsaktien outperformen können.

Langfristig scheinen Wachstumstitel auf Grund des technologischen Wandels und der niedrigen Zinsen jedoch immer noch Potenzial zu besitzen. Dementsprechend sollten Anleger auf eine gesunde Diversifikation von Value und Growth Titel im Portfolio achten.

benjamin.meier@vvb.at,

Benjamin Meier, Vermögensverwaltung Volksbank Vorarlberg

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.