Wirtschaftspolitik wird weiblich

Markt / 27.11.2020 • 19:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bianca van Dellen soll die WKV-Wirtschaftspolitik maßgeblich gestalten.FA
Bianca van Dellen soll die WKV-Wirtschaftspolitik maßgeblich gestalten.FA

Wirtschaftskammer besetzt vakante Wirtschaftspolitik neu.

Feldkirch Ein Jahr ist es her, dass Wirtschaftskammerpräsident Hans Peter Metzler den Direktor-Stellvertreter in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, Marco Tittler als neuen Wirtschaftslandesrat in die Landesregierung nominiert hat. Inzwischen hat sich einiges verändert. In der Wirtschaftskammer wurde gewählt und die Corona-Pandemie forderte alle Kräfte der Interessenvertretung.

Deshalb wurde es nach dem Abgang von Tittler ruhig um seine Nachbesetzung als Leiter der Abteilung Wirtschaftspolitik in der WKV. Erst vor einigen Wochen wurde die Stelle öffentlich ausgeschrieben. Nun ist es Metzler gelungen, die Stelle mit „einer hochkarätigen Persönlichkeit“ zu besetzen. Die Brandnerin Bianca van Dellen scheint, so den VN vorliegende Informationen, das Rennen um die begehrte Stelle gemacht zu haben. Die Vorarlbergerin arbeitet aktuell noch an der Universität in St. Gallen. Sie ist dort „Senior Projekt Managerin“ und fungiert darüber hinaus als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für International Management der HSG. Sie gilt als Expertin im Projekt- und Prozessmanagement, zeichnet zudem u.a. für die Neukunden-Akquise verantwortlich, entwickelt neue Angebote und Dienstleistungen im Bereich E-learning usw. Dazu kommt eine Dozierendenstelle im Themenfeld quantitative Statistik und im strategischen Personalmanagement. Zuvor war sie CFO eines Liechtensteiner Unternehmens sowie im Kommerzkundengeschäft bei der Hypo Vorarlberg in Bludenz tätig. Van Dellen soll den Informationen zufolge auch die die Projektleitung des WKV-Strategieprozesses Dis.Kurs Zukunft übernehmen, bei dem in acht Themenfeldern u. a. über neue Strategien zu Bildung, Nachhaltigkeit und den Wirtschaftsstandort nachgedacht wird. Laut Kammer beteiligen sich daran über 3000 Unternehmer. VN-sca

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.