Wirtschaft aktuell

Markt / 16.04.2021 • 22:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nichts geht mehr in mehreren europäischen Werken des Herstellers Ford. Reuters
Nichts geht mehr in mehreren europäischen Werken des Herstellers Ford. Reuters

Produktionsstopp

Köln Aufgrund von Lieferengpässen bei Halbleiterbauteilen in der Coronapandemie hält der Autobauer Ford die Produktion in einigen Werken an. „Wir prüfen täglich die Auswirkungen auf unsere Produktionsplanung“, teilt ein Sprecher des Unternehmens mit. Werke in Deutschland, Rumänien und der Türkei sind derzeit davon betroffen.

Rekordwachstum

Peking Chinas Wirtschaft hat die Coronakrise offensichtlich weitgehend überwunden und ist mit einem Rekordwachstum ins neue Jahr gestartet. Wie das Pekinger Statistikamt am Freitag mitteilte, legte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt in den ersten drei Monaten um 18,3 Prozent zu im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres.

 

Boom bei Gebrauchten

Wien In den ersten drei Monaten des heurigen Jahres herrschte rege Nachfrage nach gebrauchten Autos. Im ersten Quartal 2021 wurden laut Statistik Austria 214.133 gebrauchte Pkw zum Verkehr zugelassen, um 24,2 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Gab es im Jänner 2021 noch einen Rückgang von fast 20 Prozent, betrug das Plus im Februar gut sechs Prozent und im März gar 132 Prozent.