Stickerei, Lifestyle und Kunst im Millennium Park

Markt / 21.04.2021 • 18:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Bregenzer Architekturbüro Dietrich Untertrifaller ist für das neue Hotel im Lustenauer Millennium Park verantwortlich. FA
Das Bregenzer Architekturbüro Dietrich Untertrifaller ist für das neue Hotel im Lustenauer Millennium Park verantwortlich. FA

Endspurt vor Eröffnung des Amedia-Hotels in Lustenau.

Lustenau Das derzeit in Lustenau entstehende Amedia Hotel, das erste in Vorarlberg und das  24. insgesamt der gleichnamigen österreichischen Hotelgruppe nähert sich in großen Schritten der Eröffnung am 1. Juni. Die Umsetzung des Hotels erfolgte als Joint Venture der Soravia Gruppe und der Dornbirner Prisma Unternehmensgruppe mit der architektonischen Realisierung des Architekturbüros Dietrich Untertrifaller. Das Hotel punktet mit seiner zentralen und verkehrsgünstigen Lage im Millennium Park Lustenau, auf einem der attraktivsten Hotelmärkte Österreichs.

Das Hotel wurde nach den Erwartungen des heutigen Businessgastes konzipiert. 114 Zimmer, Seminarräume, ein offenes Lounge- und Restaurantkonzept, Tiefgarage sowie eine hoteleigene Bar sollen zum Erfolg beitragen. Gemäß dem Amedia-Konzept wird sich der Standort neben einer hohen Servicequalität, neuester Technologie und WLAN durch Aspekte wie Design, Lifestyle und Kunst auszeichnen. Eine tragende Rolle spielt bei der Ausstattung übrigens Stickerei.