Ausfallbonus für ­touristische ­Vermietung

Markt / 25.04.2021 • 19:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ausfallbonus für ­touristische ­Vermietung

Rankweil Seit 19.4.2021 können auch gewerbliche touristische Vermieter sowie sonstige touristische Vermieter von Gästezimmern und/oder Ferienwohnungen, die aus dieser Tätigkeit steuerlich Einkünfte aus Vermietung beziehen und dafür Tourismusabgaben (Orts- bzw Nächtigungsabgaben) abführen, ein Förderansuchen auf einen Ausfallbonus stellen. Bisher war das nur Privatzimmervermietern zugestanden, die im eigenen Haushalt, der auch Hauptwohnsitz ist, mit höchstens 10 Betten vermieten und nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Die Einreichung ist ausschließlich über die eAMA (Agrar Markt Austria – www.ama.at) elektronisch möglich. Für die Antragstellung ist eine Klientennummer der AMA notwendig. Erst nach dieser Registrierung kann mit Handy- Signatur oder PIN-Code für jeden Zeitraum gesondert das Ansuchen gestellt werden. In 8 Betrachtungszeiträumen von November 2020 bis Juni 2021 ist der jeweilige Umsatzeinbruch darzustellen (mindestens 40%). Als Vergleichszeitraum der Umsätze aus den Vermietungen sind die Monate März 2019 bis Februar 2020 heranzuziehen. Der Bonus kann ab dem 16. des auf den Betrachtungszeitraum folgenden Kalendermonats bis zum 15. des auf den Betrachtungszeitraum drittfolgenden Kalendermonats beantragt werden. Für die Zeiträume November, Dezember, Jänner und Februar gilt als Ende der Antragsfrist der 31.5.2021. Die Höhe der Förderung beträgt für März und April 2021 30% und für alle anderen Zeiträume 15% des ermittelten Umsatzausfalles. Der Bonus ist mit 15.000 Euro pro Zeitraum gedeckelt. Gewerbliche touristische Vermieter, die über 10 Betten vermieten, erhalten einen Zusatzbonus über die Zeiträume von 10%, zusätzlich zu dem Ausfallbonus.

office@bfbf.at,
Bahl Fend Bitschi Fend
Steuerberatung GmbH & Co KG