Wieso Firmen nachhaltig werden sollen

Markt / 07.07.2021 • 10:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wieso Firmen nachhaltig werden sollen
UniCredit-Bank-Austria-Vorstand Susanne Wendler will die Firmenkunden auf dem Weg zum Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit professionell begleiten. FA

Bank Austria verstärkt Beratungsoffensive für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalisierung.

Wien, Schwarzach Beratung steht im Mittelpunkt der Bank Austria, um den Aufschwung, “der in der Industrie angekommen ist”, so Susanne Wendler, Mitglied des Vorstandes der Bank und für den Bereich Unternehmerbank verantwortlich, zu verfestigen. Dafür wurden in Vorarlberg neue Mitarbeiter eingestellt, die verstärkt die Firmenkunden beraten, berichtet der Landesdirektor der Bank in Vorarlberg, Claus Jeschko. Der Schwerpunkt liegt darauf, die Folgen der Coronakrise zu bewältigen und vor allem die Zukunft in richtige Bahnen zu lenken. Dafür stockte die UniCredit Bank Austria auch ihr Kreditvolumen von zehn auf zwölf Milliarden Euro auf, berichtet Wendler im VN-Gespräch.

Nachhaltigkeit im Fokus

Ist es im vergangenen Jahr hauptsächlich um die Sicherung der Liquidität der Kunden gegangen, so sind es aktuell die Lieferketten und die Rohstoffsicherung, die die Kunden aus der Wirtschaft stark beschäftigen. “Was wir aber auch sehen, ist, dass die Betriebe ihre Hausaufgaben gemacht haben”, informieren Wendler und Jeschko. Sie haben die Abläufe gestrafft, die Digitalisierung vorangetrieben, und auch die Möglichkeiten, Firmen zu übernehmen, die derzeit besonders groß sind, werden genutzt. Viele Betriebe investieren auch wieder in größere Lager, um Abhängigkeiten abzubauen. Ein Hauptthema ist aber die Nachhaltigkeit. “Auch die EZB setzt in ihren Wiederaufbauplänen auf Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalisierung”, so Wendler. Nicht zuletzt sei auch die Investitionsprämie doppelt so hoch, wenn in nachhaltige Maßnahmen investiert wird. “Wir helfen den Betrieben, Nachhaltigkeitsberichte zu erstellen. Das wird immer wichtiger”, sagt Wendler, dabei gehe es auch darum, eine Bilanz bereits getätigter Maßnahmen festzustellen. Das sei deshalb so wichtig, weil auch Investoren zunehmend auf solche Maßnahmen und deren Dokumentation pochen. Ein Thema, das auch für die privaten Kunden immer wichtiger werde und das man mit dem grünen Konto oder dem grünen Hypothekarkredit der Bank Austria gut abdecke.