Verpackungshersteller Alpla übernimmt Unternehmen in Südafrika

Markt / 29.07.2021 • 12:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Verpackungshersteller Alpla übernimmt Unternehmen in Südafrika
Das Unternehmen Verigreen Packaging ist auf Flaschen und Kanister für Schmierstoffe spezialisiert. ALPLA

Verigreen Packaging in Durban mit 25 Mitarbeitern – Keine Angaben zu Vertragsdetails.

Hard, Durban Der Harder Kunststoffverpackungs- und Recyclingspezialist Alpla hat den südafrikanischen Hersteller Verigreen Packaging übernommen. Das in Durban angesiedelte Unternehmen, das 25 Mitarbeiter beschäftigt – ist auf die Produktion von Flaschen und Kanister – etwa für Motoröle – spezialisiert. Über die Details der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart, informierte Alpla am Donnerstag in einer Aussendung.Bei Verigreen Packaging handelt es sich um die Schmierstoff-Sparte von Verigreen. Mike Resnicek, Managing Director Sub-Saharan Africa bei Alpla, sprach von einer Erweiterung, die perfekt in die Alpla-Strategie passe. “Sie ermöglicht uns den Einstieg in ein Marktsegment, in dem wir bisher im südlichen Afrika nicht vertreten waren und erzeugt Synergien für unsere Bestandskunden sowie Möglichkeiten zur weiteren Diversifizierung unseres Portfolios”, sagte Resnicek.

Mit dem Kauf werde auch das Engagement in der Region gestärkt. 2017 hatte Alpla Boxmore Packaging übernommen, den afrikanischen Marktführer in der Herstellung von PET-Flaschen, PET-Preforms sowie Verschlusskappen. In Lanseria nahe Johannesburg werde derzeit eine moderne Produktionsanlage samt regionalem Headquarter errichtet, hieß es. Auch bei Kapstadt gibt es eine Fertigungsstätte. Mit der Akquisition von Verigreen Packaging komme nun in Durban, der drittgrößten Stadt des Landes, ein Werk hinzu.

Alpla ist nach Anzahl der Beschäftigten das mit Abstand größte Vorarlberger Unternehmen. An 178 Standorten in 45 Ländern beschäftigt das Unternehmen rund 21.600 Arbeitnehmer, davon über 1.000 in Vorarlberg. Der Umsatz im Jahr 2020 belief sich auf 3,69 Mrd. Euro.