Das 1,5-Grad-Ziel gemeinsam erreichen

Markt / 25.07.2022 • 22:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
V.r.: Jannik Schall, Nico Baggen, 1Komma5° CEO Philipp Schröder, Pascal Postler, Aerocomact-CEO Mathias Muther, Julian Kirsch, Željko Jurakić und Ivan Petrusic.FA
V.r.: Jannik Schall, Nico Baggen, 1Komma5° CEO Philipp Schröder, Pascal Postler, Aerocomact-CEO Mathias Muther, Julian Kirsch, Željko Jurakić und Ivan Petrusic.FA

Aerocompact macht mit Kooperation nächsten Schritt.

Satteins, Hamburg In das Hamburger Start-up 1Komma5 Grad setzen Investoren große Hoffnungen. Die vom früheren Deutschland-Chef des Autoherstellers Tesla, Philipp Schröder, gegründete Plattform hat sich hohe Ziele gesetzt. Sie will es jedem Menschen ermöglichen, klimaneutral zu leben. Damit hat das vor gut einem Jahr gegründete Unternehmen rund 300 Millionen Euro bei Investoren wie Haniel oder Porsche Ventures eingesammelt. 1Komma5 ist aktuell an 16 Standorten in Deutschland und Schweden vertreten und beschäftigt über 500 Mitarbeiter. 

Nun gab das Unternehmen die strategische Partnerschaft mit dem Satteinser Unternehmen Aerocompact, dem Hersteller hochwertiger PV-Montagelösungen und der dazugehörenden innovativen Planungssoftware, für den europäischen Markt bekannt. Die Partnerschaft sei langfristig ausgelegt. Man wolle „gemeinsam darauf hinarbeiten, den Einstieg in ein CO2-neutrales Leben für möglichst viele Menschen noch einfacher zu machen“. Aerocompact wurde 2014 gegründet. Das Unternehmen hat neben dem Hauptsitz in Satteins Niederlassungen in den USA und Indien, weltweit sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. VN-sca