wirtschaft aktuell

Markt / 25.07.2022 • 22:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
OeNB-Gouverneur Robert Holzmann: Weitere Schritte im Herbst. Reuters
OeNB-Gouverneur Robert Holzmann: Weitere Schritte im Herbst. Reuters

Nur 20 Prozent Gas

Wien Der russische Gaskonzern Gazprom senkt die Lieferungen durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 weiter. Von diesem Mittwoch an würden noch 20 Prozent oder 33 Millionen Kubikmeter Gas täglich durch die wichtigste Versorgungsleitung nach Deutschland fließen, teilte das Unternehmen mit. Grund sei die Reparatur einer weiteren Turbine, hieß es seitens Gazprom.

 

Weitere Zinsschritte

Frankfurt, Wien Die Europäische Zentralbank (EZB) steht angesichts der Inflation womöglich vor weiteren Zinserhöhungen. Die Anhebung vom Donnerstag zu Beginn des Straffungskurses werde wohl nicht der einzige starke Schritt bleiben, sagte Lettlands Notenbank-Chef Martins Kazaks der Nachrichtenagentur Bloomberg. Laut seinem EZB-Ratskollegen, Österreichs Nationalbank-Gouverneur Robert Holzmann, wird im September über weitere Zinsschritte entschieden. “Wenn es nur um die Inflation ginge, würden wir wahrscheinlich noch stärker gehen”, sagt Holzmann in einem ORF-Interview. Mal sehen, was im Herbst die Konjunktur bringe.