Eurogast Grissemann übernimmt AGM Bludenz

Markt / 12.08.2022 • 19:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Thomas Grissemann will in C&C Bludenz investieren. FA
Thomas Grissemann will in C&C Bludenz investieren. FA

Übernahme muss von Kartellgericht genehmigt werden.

Bludenz Metro Cash & Carry Österreich GmbH, die vor kurzem etliche AGM-C&C-Märkte von der Rewe übernommen haben, veräußern nun den AGM-Großmarkt Bludenz an Eurogast Grissemann, um die kartellrechtliche Auflage des Kartellgerichts bei der Übernahme der AGM-Märkte zu erfüllen. Dieses Gericht muss nun die Übernahme durch den Tiroler Großhändler Grissemann allerdings noch absegnen. Der Geschäftsführer von Eurogast Grissemann, Thomas Walser, verweist zwar auf die noch ausstehende Zustimmung, glaubt aber, die Bedingungen, nämlich einen funktionierenden und konkurrenzfähigen Großhandel in Bludenz zu führen, erfüllen kann. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Zams ist schon bisher in den Vorarlberger Tourismusregionen aktiv, allerdings sei ein stationärer Markt im Bezirk Bludenz eine weitere Steigerung des Angebotes. Starten wird das Unternehmen, das in Bludenz die 45 AGM-Mitarbeiter übernimmt, im November. Eurogast Grissemann beschäftigt in Zams 370 Mitarbeiter. Walser kündigt im Gespräch mit den VN auch ein Update für den Großmarkt an. „Da herrscht ein Investitionsstau“. Die AGM-Märkte Hohenems und Lauterach sind in den vergangenen Wochen bereits ausgeräumt worden. VN-sca

Umsetzung der verpflichtenden Auflagen: Metro/AGM muss  den C&C-Markt in Bludenz an einen Mitbewerber veräußern. FA
Umsetzung der verpflichtenden Auflagen: Metro/AGM muss  den C&C-Markt in Bludenz an einen Mitbewerber veräußern. FA