Elon Musk beruft sich auf Ex-Mitarbeiter

Markt / 30.08.2022 • 20:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

New York Tesla-Chef Elon Musk hat versucht, mit neuen Argumenten das Ende des Übernahme-Deals mit Twitter herbeizuführen. Er reichte Dokumente bei der US-Börsenaufsicht SEC ein, die sich auf Angaben eines Whistleblowers berufen, des früheren Twitter-Sicherheitschefs Peiter Zatko. Twitter wies die neue Maßnahme von Musk zurück. Sein Versuch, einen Rückzieher von der Übernahme in Höhe von 44 Milliarden Dollar zu machen, sei unwirksam und ungesetzlich.

Zatko wurde Anfang des Jahres bei Twitter entlassen und hatte in seiner Beschwerde angegeben, das Unternehmen habe die Behörden über dessen schwache Cyberabwehr getäuscht.