1,2 Millionen Euro für die Ausbildung

Markt / 23.09.2022 • 19:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Feldkirch Die Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie (VEM) unter dem Vorsitz von Zumtobel-CEO Alfred Felder investiert weiter in die Ausbildung. Dabei wird insbesondere die duale Ausbildung gestärkt. Die Sparte Industrie der WKV honoriert die Leistungen der Lehrbetriebe damit auch in finanzieller Hinsicht. Die Ausbildungsprämie je Lehrling beträgt 5000 Euro. „Ziel der Prämie ist die quantitativ und qualitativ nachhaltige Steigerung der Lehrlingsausbildung in den V.E.M.-Betrieben zur Entschärfung des Fachkräftemangels“, sagt Felder, neuer Vorsitzender des VEM-Arbeitgeberkomitees. Das positive Bestehen der beiden Prüfungsteile „praktische Prüfarbeit“ sowie „mündliches Fachgespräch“ im Rahmen der Lehrlingswettbewerbe ist die wesentliche Voraussetzung für den Bezug der Prämie.