WK plant mit Land Notfallfonds für Unternehmen

Markt / 18.11.2022 • 18:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Präsident Wilfried Hopfner wurde vom Wirtschaftsparlament einstimmig bestätigt. wkv
Präsident Wilfried Hopfner wurde vom Wirtschaftsparlament einstimmig bestätigt. wkv

Feldkirch Die Wirtschaftskammer und das Land Vorarlberg arbeiten an einem Notfallfonds für Unternehmen, die wegen hoher Energiekosten unverschuldet in existenzieller Gefahr sind. Die Ausgestaltung soll noch im Dezember feststehen, sagt Präsident Wilfried Hopfner. Man werde sehen, ob es möglich sei, dafür im Budget des Landes und der WKV Mittel freizumachen und in welcher Höhe. Die Wirtschaft brauche managbare Energiekosten.

Die Delegierten des Wirtschaftsparlaments hatten Hopfner am Mittwoch einstimmig im Amt bestätigt. „Das beflügelt mich in meiner Arbeit“, erklärt er und zeigt sich für 2023 für den Wirtschaftsstandort Vorarlberg trotz der Herausforderungen optimistisch.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.