Unternehmer Tolga Dastan reinigt mit Licht

Markt / 26.11.2022 • 11:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Tolga Dastan ist mit der Laserreinigung mobil unterwegs und arbeitet bei den Unternehmen vor Ort. „Oder die Teile werden mir zugeschickt.“  <span class="copyright">vn/Steurer</span>
Tolga Dastan ist mit der Laserreinigung mobil unterwegs und arbeitet bei den Unternehmen vor Ort. „Oder die Teile werden mir zugeschickt.“  vn/Steurer

Was spektakulär aussieht, ist sein tägliches Geschäft: Der Lustenauer setzt bei industrieller Reinigung und Brandschadensanierung auf den Laser.

Lustenau In der Familie von Tolga Dastan (33) wurde immer schon viel geschraubt und getüftelt. „Dabei gab es immer wieder Teile, die entweder sehr schwer zu reinigen waren oder bei denen die Reinigung extrem viel Zeit in Anspruch nahm.“ Er forschte im Internet nach entsprechenden Methoden. „So bin ich schließlich auf die Laserreinigung gestoßen. Es klang zunächst schon etwas futuristisch“, erzählt der Lustenauer. Auf der Suche nach einem Hersteller solcher Lasereinigungsgeräte landete er schließlich in Belgien. „Die Firma hat mir die Technologie vorgestellt und ich war begeistert“, sagt der gelernte Elektrotechniker, der daraufhin seinen Job aufgab und sich selbstständig machte.

Eine Alternative

„Ich habe für eine Firma gearbeitet, die gegründet wurde, weil jemand eine gute Idee hatte. Das wollte ich selbst auch“, begründet er den Schritt. Seit Dezember letzten Jahres ist Dastan nun mit seiner Firma Kaog Laser tätig und entrostet, entfettet und entlackt Teile aller Art. „Es gibt sehr viele Reinigungsmethoden, Chemie oder Sandstrahlen zum Beispiel. Wir bieten eine Alternative. Durch den Laser wird kein Material, sondern nur der Schmutz oder die Beschichtung, abgetragen. Der Stromverbrauch ist gering, das Material wird nicht erwärmt und wir produzieren keinen Sekundärabfall“, zählt er die Vorteile auf.

Sicherheit ist dem zertifizierten Laserschutzbeauftragten sehr wichtig. <span class="copyright">vn/Steurer</span>
Sicherheit ist dem zertifizierten Laserschutzbeauftragten sehr wichtig. vn/Steurer

Seine Kunden kommen größtenteils aus der Anlagen- und Werkzeugindustrie. Aber auch die Brandschadensanierung ist ein wichtiger Bereich. Denn mittels Laser lassen sich auch Flächen oder Gegenstände reinigen, die durch Rußpartikel stark verschmutzt wurden. “Dank mobiler Energiestationen kann ich auch dort arbeiten, wo es keinen Strom gibt.”

Gerne wird Tolga Dastan zudem gerufen, wenn es um Restaurationen oder um Oldtimerteile geht. „Wir reinigen antike Natursteine genauso wie Abgaskrümmer“, erzählt der Unternehmer über die fast täglich neuen Einsatzbereiche. „Viele rufen uns an und fragen, ob wir dies oder das reinigen können. Wir machen dann einen Machbarkeitstest und schauen, ob es umsetzbar ist.“

Geht um Wirtschaftlichkeit

Tolga Dastan, der seine Reinigungserfolge auch auf seinem Instagram-Kanal zeigt, ist aber wichtig zu betonen, dass man immer die Wirtschaftlichkeit beachten sollte. Die Lasereinigung funktioniere bei vielen Anwendungen, aber etwa bei sehr dicken Beschichtungen dauere es mit dem Laser länger als mittels Sandstrahlen. Auch ein Fahrrad könnte man mittels Laser reinigen, aber es wäre entsprechend teuer.

Das Laserreinigungsgerät war eine große Investition. <span class="copyright">VN/Steurer</span>
Das Laserreinigungsgerät war eine große Investition. VN/Steurer

Bei allem ist dem Unternehmer Sicherheit das oberste Gebot. Dementsprechend viel hat er deshalb in das Equipment investiert. „Wir haben mobile Schutzwände, damit wir in einem gesicherten Bereich arbeiten. Auch erfordert die Technologie Fachwissen. Man schaltet den Laser nicht einfach nur ein, sondern es steckt eine Software dahinter“, betont der zertifizierte Laserschutzbeauftragte die Wichtigkeit eines entsprechenden Know-hows.

Der Firmenname Kaog steht übrigens für jeweils zwei Buchstaben zweier türkischer Worte, die übersetzt „der dunkle Junge“ bedeuten. “Das beschreibt mich selbst”, erzählt der Unternehmer lachend. „Als Kind hat man mich so genannt, denn damals war ich noch dunkler als heute.“

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.