Wie aus einer Idee ein Haus und nun ein kleines Dorf entstanden

Markt / 02.12.2022 • 20:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alpla-CEO Philipp Lehner (3. Reihe, M.), Kinderhaus-Obmann Uwe Breuder (3. R. l.), das Kinderhaus-Team und „Alpla-Kids“ mit LSth. Barbara Schöbi-Fink (2. R. l.). <span class="copyright"> FA/HB</span>
Alpla-CEO Philipp Lehner (3. Reihe, M.), Kinderhaus-Obmann Uwe Breuder (3. R. l.), das Kinderhaus-Team und „Alpla-Kids“ mit LSth. Barbara Schöbi-Fink (2. R. l.).  FA/HB

Verpackungskonzern Alpla baut betriebliche Kinderbetreuung in Hard weiter aus. Betreuung auch an weiteren Standorten geplant.

Hard Die Idee zum Kinderhaus bzw. zur Betreuung der Kinder von Mitarbeitern wurde bei einer Weihnachtsfeier des Harder Verpackungskonzerns Alpla geboren und dann zielstrebig umgesetzt. Besonders Manuela Lehner-Künz, die bis heute im Vorstand des Vereins „Alpla Kids“ arbeitet, trieb das Projekt Kinderhaus ständig voran. Das Engagement blieb nicht unbemerkt: Heuer wurde Alpla mit dem Staatspreis Familie und Beruf ausgezeichnet, wie CEO Philipp Lehner am Freitag stolz berichtete.

Er tat dies bei der Eröffnung der nächsten räumlichen Erweiterung der betrieblichen Kinderbetreuung, die nun bereits mehrere Gebäude und einen riesigen Spielplatz umfasst. Das Kinderhaus ist das größte seiner Art in Vorarlberg und bietet nach der nunmehr fünften Bauerweiterung Platz für 100 Kinder von 15 Monaten bis sechs Jahren. Die Kleinen und Kleinsten werden von knapp 30 Pädagoginnen und Pädagogen von 7 bis 17 Uhr ganzjährig betreut. Gemeinsam mit Kinderhaus-Vereinsobmann Uwe Breuder führte Firmenchef Philipp Lehner die Gäste, darunter Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink, durch die neuen Räumlichkeiten. Breuder bedankte sich beim Team von Alpla Kids und unterstrich den Wert der Vor-Ort-Betreuung für ein attraktives Arbeitsleben. Lehner kündigte außerdem an, das erfolgreiche Kinderbetreuungsmodell auszurollen und in zunächst 50 Prozent der Alpla-Betriebe weltweit „vergleichbare Lösungen“ zu realisieren.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.