Gelungene Uraufführung im Theater Kosmos in Bregenz

Menschen / 02.05.2019 • 09:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Regisseur Philip Jenkins mit Ausstatterin Sabine Ebner und Dramaturgin Nicole Wehinger. sie

Ein Stück über Helden und Heimkehrende lockte zahlreiche Theaterfans.

Tanja Schwendinger

Bregenz Am Dienstag fand im Theater Kosmos die Uraufführung der neuen Produktion „Odyssee – Ein Stück über Heimat“ statt. Gemeinsam mit Ausstatterin Sabine Ebner, Lichtgestalter Matthias Zuggal und dem gesamten Kosmos-Team konnte sich Regisseur Philip Jenkins über eine überaus gelungene Premiere freuen.

Die Zuschauer, darunter Kulturamtsleiterin Jutta Dieing, Alt-Landeshauptmann Herbert Sausgruber mit Ilga, Autorin Carolyn Amann, Künstlerin Bianca Tschaikner, die Rechtsanwälte Viktor Thurnher, Alexander Wittwer und Wolfgang Hirsch, Robert Salant (Stadtmarketing), Historiker Meinrad Pichler, Martin Summer (Rhomberg Bau), Wilfried Hopfner (Raiffeisenbank), Andreas Neuhauser (VKW) und Architekt Rene Bechter, genossen das besondere Theatererlebnis, bei dem einerseits der griechische Mythos mit dem Leben im Bregenzer Vorkloster verknüpft wurde und andererseits die professionellen Schauspieler Sabine Lorenz und Hubert Dragaschnig mit den Bregenzern Sevgi Barlas, Annette Dangel, Isabella Wild, Nikolai Jochum, Elmar Marent und Hartmut Vogl auf der Bühne standen.

Künstlerin Bianca Tschaikner  mit ihrer Ausstellung „MEGHALAYA – der  wilde Osten“ im Hintergrund und Sängerin Philomena Juen bei der Premierenfeier.
Künstlerin Bianca Tschaikner mit ihrer Ausstellung „MEGHALAYA – der wilde Osten“ im Hintergrund und Sängerin Philomena Juen bei der Premierenfeier.
Im Publikum: Schauspielerin Katharina Paul, Regisseurin Berenice Hebenstreit und Autorin Ca-rolyn Amann.
Im Publikum: Schauspielerin Katharina Paul, Regisseurin Berenice Hebenstreit und Autorin Ca-rolyn Amann.
Die Schauspieler Hubert Dragaschnig und Sabine Lorenz begeisterten das Publikum.
Die Schauspieler Hubert Dragaschnig und Sabine Lorenz begeisterten das Publikum.