Treffpunkt: Volles Haus bei Premierenparty

05.06.2019 • 13:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Ensemble mit Theatermacher Martin Gruber, Sänger Pete Simpson und Produktionsleiter Martin Ojster bei der Premiere im Theater Kosmos. SIE
Das Ensemble mit Theatermacher Martin Gruber, Sänger Pete Simpson und Produktionsleiter Martin Ojster bei der Premiere im Theater Kosmos. SIE

Begeisterung im Theater Kosmos über Aufführung des Stücks „Wie geht es weiter – die gelähmte Zivilgesellschaft “ durch das Aktionstheater Ensemble.

Bregenz Zur ausverkauften Premiere und anschließenden Party des aktionstheater ensembles, das im Rahmen des Bregenzer Frühlings im Theater Kosmos aufgeführt wurde, konnten Kulturamtsleiterin Jutta Dieing, Regisseur Martin Gruber und Dramaturg Martin Ojster sowie die Darsteller des ensembles mit Michaela Bilgeri, Maria Fliri, Andreas Jähnert, Thomas Kolle, Fabian Schiffkorn, Benjamin Vanyek und Sänger Pete Simpson zahlreiche Gäste aus Politik, Kunst und Gesellschaft begrüßen, darunter Bürgermeister Markus Linhart mit Claudia, Stadtrat Michael Rauth mit Evelyn und Stadtamtsdirektor Klaus Feurstein mit Martina waren auch die Kulturamtsleiter Roland Jörg mit Künstlerin Carmen Pfanner und Harald Petermichl mit Regisseurin Barbara Herold, Landestheaterdirektorin Stephanie Gräve, Schwanenwirt Emanuel Moosbrugger, Marbod und Nina Fritsch, Peter und Susanne Füßl, Gerd Alfons, Karin Ritter, Petra Buchmann und Selma Dünser, Grafiker Martin Platzgummer, Projektmanagerin Bettina Steindl, Grafikerin Evi Rüscher, Dagmar Ullmann-Bautz, Johannes Böhler (Schoellerbank) mit Evi, Michaela Rümmele (maselliLOFT), Clownfrau Elke Maria Riedmann, Schriftsteller Norbert Loacker, Mundartautorin Anna Gruber, Michael Fritz (Spielboden Dornbirn) sowie Peter Niedermair und Publizist Andreas Kispert.

 Manuela Auer (l.) sowie Julius Hellrigl und Heidi Wimm.
Manuela Auer (l.) sowie Julius Hellrigl und Heidi Wimm.
 Apotheker und Musiker Klaus Michler (l.) und Stadtrat Michael Rauth.
Apotheker und Musiker Klaus Michler (l.) und Stadtrat Michael Rauth.
 Kulturamtsleiterin Jutta Dieing (l.) und Nina Fritsch (Junges Landestheater).
Kulturamtsleiterin Jutta Dieing (l.) und Nina Fritsch (Junges Landestheater).