Kritik an illegalem Bergbau

Menschen / 27.12.2019 • 21:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
DiCaprio ist mit dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro aneinandergeraten. Ap
DiCaprio ist mit dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro aneinandergeraten. Ap

Rio de Janeiro US-Schauspieler und Umweltaktivist Leonardo DiCaprio hat den illegalen Bergbau im Amazonasgebiet kritisiert. Er veröffentlichte am Donnerstag bei Instagram eine Luftaufnahme von einem Treffen von Anführern der indigenen Völker Yanomami und Yek’wana aus dem Norden Brasiliens. Im Innenhof eines Gemeinschaftshauses hatten sie sich so aufgestellt, dass ihre Körper den Schriftzug „Kein Bergbau“ (Fora Garimpo) bildeten. „Eine starke Botschaft“, kommentierte DiCaprio. „Obwohl das brasilianische Recht den Bergbau auf dem Land der Yanomami verbietet, sind zuletzt Tausende Goldschürfer in das Reservat eingedrungen“, schrieb DiCaprio neben dem Foto auf Instagram.