Promis im Blitzlicht

Menschen / 30.01.2020 • 22:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Blake Lively und Ryan Reynolds haben drei gemeinsame Kinder. AFP
Blake Lively und Ryan Reynolds haben drei gemeinsame Kinder. AFP

Film über Mona-Lisa-Diebstahl

Los Angeles Oscar-Preisträgerin Jodie Foster (57) soll die Geschichte eines spektakulären Kunstraubs verfilmen. Es geht um den Diebstahl des „Mona Lisa“-Gemäldes aus dem Pariser Louvre im Jahr 1911, wie die US-Filmportale „Deadline.com“ und „TheWrap“ berichteten. Dadurch sei das Gemälde damals weltweit berühmt geworden, zitierte „Deadline.com“ den Filmproduzenten Jeffrey Soros, der Foster für das noch titellose Projekt gewinnen konnte.

 

„Sie sind mehr als wir“

Los Angeles US-Schauspielerin und Mutter Blake Lively (32) weiß nach eigenen Worten oft nicht, wo ihr der Kopf steht. Vom zweiten zum dritten Kind fühle es sich an „wie von zwei auf 3000“. Sie und ihr Mann, Schauspielerkollege Ryan Reynolds (43), hätten „so viele Kinder“: „Sie sind mehr als wir“, sagte sie im US-amerikanischen Frühstücksfernsehen „Good Morning Amercica“. Lively und Reynolds bekamen im September 2019 ihr drittes gemeinsames Kind. Der Name der Tochter ist noch nicht bekannt. Ihre ersten zwei Kinder heißen James (5) und Inez (3).

 

Ermittlungen ­verzögern sich

München Die Ermittlungen gegen Regisseur Dieter Wedel wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung verzögern sich weiter. „Es haben sich Aspekte ergeben, die es notwendig machen, dass wir das Verfahren jetzt noch nicht abschließen können“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I, Anne Leiding, am Donnerstag in München. Welche Aspekte das sind, sagte sie nicht. Eine ehemalige Schauspielerin wirft dem Regisseur vor, er habe sie 1996 in einem Münchner Hotel zum Sex gezwungen. 2018 beschuldigten drei Ex-Schauspielerinnen Wedel im „Zeit-Magazin“, sie in den 1990er-Jahren sexuell bedrängt zu haben. Wedel streitet die Anschuldigungen ab.