Aktiv in den Frühling

Menschen / 03.03.2021 • 21:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ich freue mich schon sehr auf ausgiebige Wanderungen und lange Spaziergänge in den Bergen - gerne allein, aber auch in Begleitung

Ich freue mich schon sehr auf ausgiebige Wanderungen und lange Spaziergänge in den Bergen – gerne allein, aber auch in Begleitung“, zeigt sich Elke Martin (56), Jugendkoordinatorin im Montafon voller Vorfreude. In der warmen Frühlingssonne skizufahren oder mit den Schneeschuhen unterwegs zu sein, sei für sie ein besonderes Geschenk. Außerdem fahre sie – wenn es die Temperaturen zulassen – mit dem E-Bike zur Arbeit und mit einem großen Umweg wieder nach Hause: „Am liebsten bewege ich mich im Freien, schlechtes Wetter spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle.“

Die VN haben nachgefragt: Mit dem Frühjahr kommt wieder die Lust auf mehr Bewegung. Welche Sportart lockt Sie am meisten?

Mein Körper kämpft noch immer gegen die schmerzhaften Folgen eines Bergunfalls vom letzten Sommer. Meine Touren-Ski verstauben somit leider unbenutzt. Als wichtigstes Trainingsgerät steht jetzt mein Ergometer auf dem Balkon. Ich freue mich aber auch schon sehr auf's Kajakfahren auf dem nahen Walensee. Große Freude werden mir später auch wieder die E-Bike-Touren in unsere Berge bereiten - und dann natürlich ganz besonders die vergnüglichen Schwimmbadbesuche mit meinem kleinen Sohn Jakob, erklärt Christian Flaig (64), Leitender Notarzt in Bludenz.

Mein Körper kämpft noch immer gegen die schmerzhaften Folgen eines Bergunfalls vom letzten Sommer. Meine Touren-Ski verstauben somit leider unbenutzt. Als wichtigstes Trainingsgerät steht jetzt mein Ergometer auf dem Balkon. Ich freue mich aber auch schon sehr auf’s Kajakfahren auf dem nahen Walensee. Große Freude werden mir später auch wieder die E-Bike-Touren in unsere Berge bereiten – und dann natürlich ganz besonders die vergnüglichen Schwimmbadbesuche mit meinem kleinen Sohn Jakob, erklärt Christian Flaig (64), Leitender Notarzt in Bludenz.