Arnold Schwarzenegger startet Umweltinitiative

Menschen / 19.04.2021 • 21:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Am Montag wurde die erste Ausgabe der Online-Gesprächsreihe
Am Montag wurde die erste Ausgabe der Online-Gesprächsreihe “Arnold’s Stammtisch” veröffentlicht.  ap

Schwarzenegger eröffnete „Arnold‘s Stammtisch“ zu Umweltfragen.

wien Arnold Schwarzenegger hat eine neue Umweltinitiative gestartet: Gestern wurde die erste Ausgabe der Online-Gesprächsreihe „Arnold‘s Stammtisch“ veröffentlicht, bei dem sich der ehemalige Gouverneur von Kalifornien einmal im Monat mit Klimaschützern aus der ganzen Welt trifft. Den Auftakt machte der Filmemacher James Cameron, demnächst soll auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen folgen. Cameron und Schwarzenegger sind seit 1984 befreundet, als sie zusammen den Film „Terminator“ drehten. „Nun trafen sich die beiden Klimaschützer, um über ihr Engagement für die Umwelt zu reden. Der Filmemacher legt extra eine Pause von den Dreharbeiten zu Avatar 3 ein, um der Premierengast am Stammtisch zu sein“, hieß es in einer Aussendung.

“Arnold’s Stammtisch” ist eine Gemeinschaftsproduktion des USC Schwarzenegger Instituts in Los Angeles und der Schwarzenegger Climate Initiative in Wien. Die Interviews werden auf den Websites beider Organisationen und auf Schwarzeneggers YouTube-, Facebook- und Twitter-Kanälen veröffentlicht. In der monatlichen Talk-Reihe werden in den kommenden Monaten u.a. EPA-Administrator Michael Regan, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Filmemacher Edward Norton sowie Jane Goodall auftreten.