Vergoldeter Glamour auf rotem Teppich

Menschen / 03.05.2022 • 22:23 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
EdelBlake Lively punktete in einer edlen Robe mit Schleppe von Versace.

Edel

Blake Lively punktete in einer edlen Robe mit Schleppe von Versace.

Stars warfen sich für die Met-Gala in Schale. Kim Kardashian sorgte mir Monroe-Robe für einen Wow-Effekt.

New York Fast schon schlicht ist das beige-funkelnde Kleid im Vergleich zu den vielen anderen Roben und Anzügen erschienen – aber Kim Kardashian hat mit dem Original-Outfit von Marilyn Monroe für den Höhepunkt der diesjährigen Met-Gala gesorgt. In dem Kleid, das Monroe (1926-1962) laut Kardashian einst anlässlich eines Geburtstagsständchens für den damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy im Jahr 1962 trug, zeigte sich der Reality-Star am Montagabend auf dem roten Teppich. Sie war damit der Eyecatcher der starbesetzten Veranstaltung im New Yorker Metropolitan Museum. Das Original-Kleid, das inzwischen einer Kuriositäten-Museumskette gehöre, habe sie nur für den Gang über den roten Teppich getragen und sich danach wieder umgezogen, um es nicht zu beschädigen, berichtete die „Vogue“, deren Verlag die Gala mitveranstaltet. Um in die Robe zu passen, habe sie rund sieben Kilogramm abnehmen müssen, erzählte Kardashian.

 

Spendenveranstaltung

Zuvor waren bereits Stars wie Blake Lively, Alicia Keys, Jared Leto, Billie Eilish und Sarah Jessica Parker über den roten Teppich auf den Stufen des Museums am Central Park in Manhattan gelaufen – bejubelt von zahlreichen Fans. Auch Kardashians Mutter Kris und vier Schwestern – Kourtney, Khloé, Kylie und Kendall – kamen zur Gala, für die der Dresscode „Vergoldeter Glamour“ galt, eine Referenz an eine wirtschaftliche Blütezeit der USA Ende des 19. Jahrhunderts. Der oft als „Party des Jahres“ bezeichnete „Met Ball“ ist eine alljährliche Spendenveranstaltung für das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums. Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen des „Costume Institute Benefit“ bilden das Jahresbudget des Instituts, das inzwischen nach „Vogue“-Chefin Anna Wintour benannt ist.

Wegen der Pandemie hatte die traditionell am ersten Montag im Mai stattfindende Gala zweimal in Folge abgesagt werden müssen und war dann im September 2021 nachgeholt worden – zur Eröffnung der Mode-Ausstellung „In America: A Lexicon of Fashion“. Mit der Gala am Montag wurde nun der zweite Teil der Ausstellung eröffnet – „In America: An Anthology of Fashion“ über die Entstehungsgeschichte der amerikanischen Mode.

Die Probleme der Welt blieben an diesem Gala-Abend weitgehend außen vor. Mit Tech-Milliardär Elon Musk, der sich derzeit an einer Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter versucht und mit seiner Mutter Maye gekommen war, kamen die Komplexitäten der Welt dann aber doch auch bei der Gala an. Er sagte: „Wenn alles so läuft wie geplant, ist es mein Ziel, Twitter so inklusiv wie möglich zu machen und es von einem so breiten Teil des Landes und der Welt wie möglich nutzen zu lassen und dass sie es interessant finden und unterhaltsam und dass es die Welt besser macht.“

Wow! Kim Kardashian in einem Origina­kleid von Marilyn Monroe.

Wow! Kim Kardashian in einem Origina­kleid von Marilyn Monroe.

Traumhaft Miranda Kerr trug einen Traum in Weiß von Oscar de La Renta.

Traumhaft Miranda Kerr trug einen Traum in Weiß von Oscar de La Renta.

Neon Gwen Stefani leuchtete in einem Kleid in Grün von Vera Wang auf dem roten Teppich.

Neon Gwen Stefani leuchtete in einem Kleid in Grün von Vera Wang auf dem roten Teppich.

Glanzvoll Kaja Gerber kam in einer glanzvollen Robe von Alexander McQueen zur Gala.

Glanzvoll Kaja Gerber kam in einer glanzvollen Robe von Alexander McQueen zur Gala.