Was sich Solveig aus Hard vom “The Voice Kids”-Finale erhofft

Menschen / 05.05.2022 • 08:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Solveig sorgte regelmäßig für Gänsehautmomente. <span class="copyright">SAT.1/Claudius Pflug</span>
Solveig sorgte regelmäßig für Gänsehautmomente. SAT.1/Claudius Pflug

Die Tochter des HC-Hard-Trainers steht am Freitag im Finale der Castingshow.

Hard, Berlin Proben, proben und nochmals proben. So sieht neuerdings der Alltag von Solveig Hannesdottir aus Hard aus. Letzten Freitag reiste die Schülerin nach Berlin, um sich auf ihren bisher größten Bühnenauftritt vorzubereiten.

Solveig konnte die Jury von sich überzeugen. Am Freitag steht sie im Finale von "The Voice Kids". Welche Songs sie singt, darf sie allerdings nicht verraten.
Solveig konnte die Jury von sich überzeugen. Am Freitag steht sie im Finale von "The Voice Kids". Welche Songs sie singt, darf sie allerdings nicht verraten.

In der Sat1-Castingshow „The Voice Kids“ hat es die Tochter von HC-Hard-Trainer Hannes Jon Jonsson bis ins große Livefinale geschafft. Schon bei der ersten Runde sorgte die Vorarlbergerin, die aus Island stammt, mit dem Song „California Dreaming“ für Gänsehautmomente. „Ich konnte es gar nicht glauben“, sagte Juror Alvaro Soler. „Wie schön ist diese Stimme?“ Auch in den folgenden Runden hagelte es Lob von den Juroren, vom Publikum gab es Standing Ovations. Dass sie nun im Finale steht und im Team Alvaro um den Sieg kämpfen darf, kann Solveig noch immer nicht glauben. „Für mich fühlt es sich immer noch ein bisschen unwirklich an, ich habe es, glaube ich, noch nicht realisiert. Es ist einfach wunderschön“, versucht sie ihre Gefühle in Worte zu fassen.

Solveig mit ihrem Coach Alvaro Soler und Teamkollege Benjamin.
Solveig mit ihrem Coach Alvaro Soler und Teamkollege Benjamin.

Mit ihrer Teilnahme an „The Voice Kids“ erfüllte sich die junge Sängerin einen großen Traum. „Ich verfolgte die Show schon einige Jahre. Für mich war klar, dass ich auch auf dieser Bühne stehen möchte.“ Nervosität verspürt die Zwölfjährige kaum. „Die Nervosität hat sich mit den Auftritten und der Unterstützung von Alvaro mit der Zeit gelegt.“ Auch wenn Solveig am Freitag auf den Sieg hofft, zählt für sie am Ende vor allem der olympische Gedanke: „Ich habe es schon so weit geschafft, darauf kann ich stolz sein.“

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Angefeuert wird sie im Finale in Berlin von ihrer Familie, die teilweise aus Island anreisen wird. Einzig ihr Vater kann nicht persönlich vor Ort sein. Er coacht die Harder Handballer an diesem Wochenende beim Final Four im ÖHB Cup in der Sporthalle am See. Seine Handballleidenschaft gab Jonsson im Übrigen erfolgreich an seine Tochter weiter. Seit ihrem vierten Lebensjahr spielt sie Handball, inzwischen im U14-Kader. „Handball ist neben dem Singen meine zweite große Leidenschaft.“

Live-Finale von „The Voice Kids“: 6. Mai um 20. 15 Uhr in SAT.1. Die Zuschauer entscheiden telefonisch und per Online-Voting.

Solveig und Benjamin freuen sich über den Einzug ins Finale. Sie gehen für das Team Alvaro an den Start.
Solveig und Benjamin freuen sich über den Einzug ins Finale. Sie gehen für das Team Alvaro an den Start.
Solveig und ihr Vater Hannes Jon Jonsson.
Solveig und ihr Vater Hannes Jon Jonsson.