Debatte um Harry und Andrew als Staatsräte

Menschen / 27.10.2022 • 22:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
König Charles III. will den brüchigen Familienfrieden wahren. AFP
König Charles III. will den brüchigen Familienfrieden wahren. AFP

London Angesichts von Forderungen nach einer Entlassung seines Sohns Prinz Harry (38) und seines Bruders Prinz Andrew (62) als Staatsräte will König Charles III. (73) die Zahl dieser familiären Vertreter einem Bericht zufolge erhöhen. Die Zeitung “Telegraph” berichtete, das entsprechende britische Gesetz solle geändert werden, damit auch Charles’ jüngster Bruder Prinz Edward und seine Schwester Prinzessin Anne wieder zu “Counsellors of State” ernannt werden könnten. Damit würde der Monarch die Bedeutung von Harry und Andrew zwar deutlich abschwächen, aber zugleich den brüchigen Familienfrieden wahren, schrieb das Blatt. Derzeit sieht das 1937 eingeführte Gesetz Regency Act fünf Staatsräte vor. Dabei handelt es sich um den Ehepartner des Monarchen sowie die nächsten vier Erwachsenen über 21 Jahre in der Thronfolge.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.