Werke, die Lust auf mehr machen

Menschen / 05.12.2022 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Künstler Christian Eder im Gespräch mit Grafiker Kurt Dornig und Peter Bliem. <span class="copyright">Franc</span>
Künstler Christian Eder im Gespräch mit Grafiker Kurt Dornig und Peter Bliem. Franc

Neue Ausstellung im Quadrart in Dornbirn mit zahlreichen Künstlern.

Dornbirn Parallel zum Ausstellungsformat „Auf Einladung“ zeigt das Quadrart Dornbirn seit 2020 unter dem Titel „Lust auf Mehr“ einmal im Jahr eine thematische Ausstellung mit Arbeiten aus der umfangreichen Sammlung von Erhard Witzel.

Gernot Riedmann kam mit Enkelin Mila nach Dornbirn.
Gernot Riedmann kam mit Enkelin Mila nach Dornbirn.

Die diesjährige, zweite Ausstellung mit „Lust auf Mehr“ präsentiert unter dem Titel „Streifen-Un(d)-Ordnung“ außerordentliche, außergewöhnliche und sehr spannende Positionen der vermeintlich konkreten Kunst.

Wo hängt wer: Rudl Lässer und Ingrid Fleisch.
Wo hängt wer: Rudl Lässer und Ingrid Fleisch.

Hinter strengen Streifen, Balken und Feldern erzählen die in der Ausstellung gezeigten Werke unzählige Geschichten. Vertreten sind unter anderem der in Wien lebenden Vorarlberger Christian Eder und Franz Türtscher, aber auch die international renommierten Künstler Günther Förg, IMI Knoebel, Agnes Martin, Marcello Morandini und Herbert Zangs genauso wie die deutschen Künstler der jüngeren Generation Martin Noel, Jan Ulrich Schmidt und Uwe Rachow.

Zur Ausstellungseröffnung kamen Elsbeth Gisinger, Ruth Biller, Katja Dronova, Harald Gmeiner mit Francesca, Bruno Rey mit Susan, Albrecht Zauner, Hubert Dobler, Markus Grabher, Magdalena Häusle-Hagmann und Dominik Wäger.

Gastgeber Erhard Witzel und Uta Belina Waeger luden ins Quadrart
Gastgeber Erhard Witzel und Uta Belina Waeger luden ins Quadrart

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.