Gedränge und wummernde Bässe

Motor / 06.06.2014 • 11:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
GTI RoadsterDer Topstar der Show-Cars war der VW Golf GTI Roadster. Entstanden ist das Concept-Car vor virtuellem Hintergrund, als Race-Car fürs Video-Spiel „Gran Turismo 6“. Die Wolfsburger transponierten es in die Studien-Realität, um zu zeigen, „was geht“. Jenseits aller Chancen auf Serien-Realisierung sind die Eckdaten vielversprechend: 3,0-l-V6, 503 PS, 560 Nm, 7-Gang-DSG, in 3,6 Sekunden von 0 auf 100, 309 km/h Top-Speed.
GTI Roadster
Der Topstar der Show-Cars war der VW Golf GTI Roadster. Entstanden ist das Concept-Car vor virtuellem Hintergrund, als Race-Car fürs Video-Spiel „Gran Turismo 6“. Die Wolfsburger transponierten es in die Studien-Realität, um zu zeigen, „was geht“. Jenseits aller Chancen auf Serien-Realisierung sind die Eckdaten vielversprechend: 3,0-l-V6, 503 PS, 560 Nm, 7-Gang-DSG, in 3,6 Sekunden von 0 auf 100, 309 km/h Top-Speed.

Zum 33. Mal rief die VW-Golf-GTI-Fangemeinde zum Traditionstreffen nach Reifnitz, Kärnten.

VW. Heulende Motoren, rauchende Reifen, wummernde Bässe, dichtes Gedränge und – meistens – brütende Hitze. Das sind die Ingredienzien eines echten GTI-Treffens. Meint man. Damit liegt man nicht falsch. Aber auch nicht mehr ganz richtig. Denn wohl werden Aggregate in den Begrenzer gejubelt, wohl wird „Gummi Gummi!“ gegeben, wohl wummern Disco-Beat-Schallwellen aus überdimensionalen Lautsprechern, wohl wogen die Massen dicht. Doch dazwischen ist es ruhig(er), fast schon beschaulich. Wie heuer, bei der 33. Veranstaltung, die mittlerweile auch als „Wörther-See-Tour“ sehr gut oder als „Autonews“ kaum bekannt ist. Ein Event, zu dem nach wie vor Besucherscharen strömen. Doch in der Hauptsache über die Wellen des Sees, per Fähren, weil für das Zentrum der Golf-GTI-Versammlung, Reifnitz, nur noch 3000 Einfahrtsgenehmigungen ausgegeben werden. Was dadurch bleibt, hat eher etwas mit einer Automesse zu tun als mit einem automobilen Treffen Gleichgesinnter.

Für den Volkswagen-Konzern ist das legendäre, einst teils übel beleumundete Stelldichein der Golf-GTI-Fangemeinde mittlerweile eine attraktive Repräsentationsfläche. Eine, auf der aktuelle Modelle einem breiten Publikum gezeigt und vorgeführt werden, und zwar die aller Kernmarken, also neben VW auch Audi, Skoda und Seat. Selbstverständlich wird Studien und sportlichen Top-Modellen breiter Ausstellungsraum eingeräumt, und Concept- sowie Show-Cars. 2014 waren das vor allem der GTI Roadster, der Golf R 400, der Audi A3 Clubsport Quattro und der TT Quattro Sport, der Seat Ibiza Cupster und der Skoda Yeti Xtreme.

Wie an normalen Wochenenden

Die „echten“ GTI-ler verachten das und treffen sich teils schon drei Wochen davor, um vor dem offiziellen Termin wieder abzureisen. Immerhin kommen sie nach wie vor nach Kärnten, doch nicht mehr nur an den Wörther, sondern auch an den Faaker See, wo man benzinschwangere Luft jährlich im September, im Rahmen der „European Bike Week“, in Kauf zu nehmen gewohnt ist. Vermischt haben sich die beiden Gruppierungen bisher noch nicht. Doch was sie gemeinsam haben ist, dass es deutlich ruhiger zugeht als in den ganz wilden Tagen. Die Polizei resümierte heuer mit acht Führerscheinabnahmen: „Auch nicht mehr als an einem ganz normalen Wochenende.“

Offenster Seat aller ZeitenAnlässlich des 30-Jahr-Jubiläums des Seat Ibiza kreierten die spanische VW-Tochter die offenste Version, die es je gab: Der Cupster, auf Basis des Cupra, verzichtet auf alles, was einem Dach auch nur nahe kommt.
Offenster Seat aller Zeiten
Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums des Seat Ibiza kreierten die spanische VW-Tochter die offenste Version, die es je gab: Der Cupster, auf Basis des Cupra, verzichtet auf alles, was einem Dach auch nur nahe kommt.
Extrem-KraxlerVöllig freie Hand hat Skoda seinen Designern für ein sportliches Show-Konzept auf Basis des Yeti gelassen. Herausgekommen ist dabei die Studie Xtreme.
Extrem-Kraxler
Völlig freie Hand hat Skoda seinen Designern für ein sportliches Show-Konzept auf Basis des Yeti gelassen. Herausgekommen ist dabei die Studie Xtreme.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.