Schick ohne Emissionen

Motor / 30.06.2017 • 11:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Volvo XC90 T8: Das Topmodell des jungen Schweden ist gleichzeitig auch das mit den niedrigsten Emissionen.
Volvo XC90 T8: Das Topmodell des jungen Schweden ist gleichzeitig auch das mit den niedrigsten Emissionen.

Bei Volvo ist der XC90
als T8 der Vorreiter in
Sachen Benzin-Plug-in-Hybrid-Technologie.

Volvo. Dem umsichtigen Wirtschaften mit Treibstoff verschrieben hat sich die schwedische Edelmarke. Dass dabei die Emotionen nicht zu kurz kommen, dafür sorgt unter anderem ausgefeiltes Design außen sowie die feine Inneneinrichtung. Den Einstand für die Volvo-Baureihen der neuen Generation hat der XC90 absolviert. Mit ihm haben die Schweden den Auftakt zum Motoren-Downsizing gesetzt. Große Hubräume und viele Zylinder sind passé, maximal zwei Liter und vier Töpfe müssen ausreichen, Leistung resultiert jetzt aus (Turbo-)Aufladung. In diesem Sinne ist es markant, dass das Topmodell der von Grund auf erneuerten Baureihe ein Plug-in-Hybrid ist. Hinter der Typenbezeichnung T8 (Twin Engine) stecken 320 Benziner- und 87 Elektriker-PS (gesamt: 408 PS laut technischen Angaben), gekoppelt an eine achtgängige Wandlerautomatik. Mit dem Stromer-Aggregat ist gleichzeitig auch Allradantrieb an Bord, der je nach Betriebsmodus – Kooperation von Verbrenner an der Vorder- und E-Maschine an der Hinterachse – somit elektrisch generiert wird. Ist nur der Stromer aktiviert, sind theoretisch 43 Kilometer ohne (lokalem) Emissionsausstoß, dafür mit feinem Fahrgefühl erreichbar.

Der Preis des XC90 T8: ab 79.300 Euro, in der Ausstattungsstufe „Momentum“.