Gestrafftes Outfit, erweiterte Mitgift

04.05.2018 • 06:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ford Fiesta: Der Dreitürer ist in vier, der Fünftürer in sieben Ausstattungsstufen zu haben. Als Antrieb stehen zwei Benziner und ein Diesel zur Wahl.
Ford Fiesta: Der Dreitürer ist in vier, der Fünftürer in sieben Ausstattungsstufen zu haben. Als Antrieb stehen zwei Benziner und ein Diesel zur Wahl.

Optisch und technisch neu interpretiert startete der Ford Fiesta im Vorjahr in die achte Generation.

ford In seiner bereits mehr als vier Jahrzehnte andauernden Modell-Karriere hat sich der Fiesta signifikant gewandelt. Der kleine Kölner ist seit 1976, dem Premierenjahr, vom nüchternen Praktiker zum stylischen Blickfang herangewachsen. In die Länge, Breite und Höhe ist er dabei gegangen, aber nicht überbordend. Mit 4,040 Metern von der Nase bis zum Popo geht er nach wie vor als Kleinwagen durch. Mit der Neuinterpretation und dem Eintritt in die achte Generation im Vorjahr soll er auch als Mode-Statement reüssieren. Dafür wurde das Outfit gestrafft und das Interieur aufgeräumt. Aufgestockt hat man die Ausstattung: Die Dreitür-Version wird in vier Mitgift-Linien offeriert, den Fünftürer kann man in sieben Abstufungen bestellen. Die Topversion Vignale gehört jeweils dazu, samt Leder-/Stoffmöblierung, Sportgestühl, 17-Zoll-Alurädern, Audioanlage und einem umfassenden Programm an elektronischen Fahr- und Sicherheitsassistenten sowie dem hauseigenen Infotainment-System, genannt „Synch“. Im weiteren Optionenprogramm enthalten sind neben Navigation und Lederausstattung ebenso LED-Scheinwerfer und eine breite Auswahl an Exterieur-Lackierungen sowie Interieur-Dekorelementen zur Individualisierung. Als Antriebe bietet Ford einen 1,0- und einen 1,1-Liter-Dreizylinder-Benziner an. Ersterer hat 70 oder 85 PS, Zweiterer kann entweder 100 oder 125 oder 140 PS haben. Einziger Diesel ist ein 1,5-Liter mit 85 oder 120 PS. Ergänzt wird das Antriebs-Portfolio demnächst um einen 1,5 Liter-Turbobenziner. Der leistet 200 PS und ist für den Sportler, den ST, gemacht. Im 1,1 Liter werden die Fahrstufen manuell über fünf Gänge sortiert, alle anderen Aggregate sind mit sechsgängiger Handschaltung zusammengespannt. Für den Einliter-Otto kann man in der 100- PS-igen Leistungsvariante auch eine sechsstufige Wandlerautomatik ordern.

Länge: 4040 Millimeter. Kofferraumvolumen: 269 bis 1093 Liter.

Der Preis: ab 12.650 Euro. Das kostet der 1,1 l (Dreizylinder-Benziner) mit 70 PS und manuellem Fünfgang-Getriebe in der Ausstattungsstufe „Trend“.

In den Fiesta kann man die neueste Infotainmentsystem-Evolutionsstufe packen.

In den Fiesta kann man die neueste Infotainmentsystem-Evolutionsstufe packen.