Autonews der Woche Golf-GTI-Konkurrent aus Bayern / Brennstoffzellen-Lkw mit Technik aus dem Toyota Mirai / Kia Stonic im sportlichen Outfit

Motor / 09.10.2020 • 10:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
BMW tritt mit dem Einser ab November im Golf-GTI-Segment an. Der neue 128 ti verbindet Frontantrieb, einen 265 PS starken Vierzylinderbenziner und Achtgangautomatik zum sportlichsten Münchner Kompaktmodell unterhalb des M 135i xDrive. Optisch setzt sich der Kompaktsportler unter anderem durch eine schwarze Niere, schwarze Spiegelkappen und 18-Zoll-Felgen im Y-Design von den Standardmodellen ab.
BMW tritt mit dem Einser ab November im Golf-GTI-Segment an. Der neue 128 ti verbindet Frontantrieb, einen 265 PS starken Vierzylinderbenziner und Achtgangautomatik zum sportlichsten Münchner Kompaktmodell unterhalb des M 135i xDrive. Optisch setzt sich der Kompaktsportler unter anderem durch eine schwarze Niere, schwarze Spiegelkappen und 18-Zoll-Felgen im Y-Design von den Standardmodellen ab.
Toyota arbeitet an einem schweren Lkw mit Brennstoffzellenantrieb. Der zunächst für den US-Markt vorgesehene 25-Tonner erhält die aus dem Pkw-Modell Mirai bekannte Technik, dazu kommt ein noch nicht näher bezeichneter Puffer-Akku. Auf die Straße rollen soll der Elektrotruck unter dem Logo der Nutzfahrzeug-Tochter Hino. Toyota reagiert mit der Ankündigung auf das weltweit wachsende Interesse an emissionsfreien Lkw. Für Japan entwickelt der Konzern bereits einen spezifischen Brennstoffzellentruck. Und auch die Konkurrenz bringt sich in Stellung.
Toyota arbeitet an einem schweren Lkw mit Brennstoffzellenantrieb. Der zunächst für den US-Markt vorgesehene 25-Tonner erhält die aus dem Pkw-Modell Mirai bekannte Technik, dazu kommt ein noch nicht näher bezeichneter Puffer-Akku. Auf die Straße rollen soll der Elektrotruck unter dem Logo der Nutzfahrzeug-Tochter Hino. Toyota reagiert mit der Ankündigung auf das weltweit wachsende Interesse an emissionsfreien Lkw. Für Japan entwickelt der Konzern bereits einen spezifischen Brennstoffzellentruck. Und auch die Konkurrenz bringt sich in Stellung.