Österreichs Export wuchs im Mai kräftiger

Ticker / 09.08.2019 • 11:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Im Mai sind die Warenausfuhren Österreichs im Jahresabstand um 8,2 Prozent gewachsen und damit spürbar kräftiger als im Monat davor. Das Importtempo bremste sich dagegen ab: Die Einfuhren, die im April noch stärker expandierten als die Exporte, legten nominell binnen Jahresfrist lediglich um 4,1 Prozent zu. Das Handelsbilanzpassivum verringerte sich gegenüber dem Vorjahr auf 0,36 (0,83) Mrd. Euro.

Der Wert der Warenausfuhren kletterte im Detail um 8,2 Prozent auf 13,22 Mrd. Euro, und die Wareneinfuhren wuchsen um 4,1 Prozent auf 13,58 Mrd. Euro, teilte die Statistik Austria am Freitag mit. Von den Exporten gingen 9,22 Mrd. Euro in EU-Staaten und 4,00 Mrd. Euro in Drittstaaten, bei den Importen waren es 9,59 Mrd. Euro und 3,99 Mrd. Euro.