Hattrick für Vorarlberg Milch

OP / 23.11.2020 • 09:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Käsemeister Thomas Knestel, AMA-Marketingleiter Peter Hamedinger, Käsemeister Daniel Rauch, VM-Geschäftsführer Raimund Wachter,und technischer Leiter Johannes Wehinger (v.l.n.r.).
Käsemeister Thomas Knestel, AMA-Marketingleiter Peter Hamedinger, Käsemeister Daniel Rauch, VM-Geschäftsführer Raimund Wachter,

und technischer Leiter Johannes Wehinger (v.l.n.r.).

auszeichnung Die jährliche Käsekaiser-Gala konnte in diesem Jahr aufgrund von Covid-19 nicht stattfinden, deshalb besuchte AMA-Marketingmanager Peter Hamedinger die Gewinner persönlich und überreichte der Vorarlberg Milch gleich drei Käsekaiser. In der Kategorie „Schnittkäse mild-fein“ konnte der der Ländle Rahmkäse überzeugen, der Ländle Klostertaler extra reif in der Kategorie „Schnittkäse würzigkräftig“ und der Ländle Weinkäse in der Kategorie „beliebtester österreichischer Käse in Deutschland“. „Die Vorarlberg Milch spielt in der Champions League der Käse Herstellung. Wir sind stolz, den Kunden nur beste Käsespezialitäten bieten zu können“, so Geschäftsführer Raimund Wachter zur Auszeichnung.

Die Wurzeln der Molkerei reichen bis ins Jahr 1940 zurück. Heute werden jedes Jahr insgesamt ca. 66 Millionen Kilogramm Milch, die von Landwirten aus Vorarlberg produziert werden, verarbeitet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.