Omicron kauft Gebäude in Röthis und Weiler

Politik / 06.05.2019 • 18:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Elektronikunternehmen Omicron hat für 9,4 Millionen Euro den „Interpark Focus 3“ gekauft.VN/Steurer
Das Elektronikunternehmen Omicron hat für 9,4 Millionen Euro den „Interpark Focus 3“ gekauft.VN/Steurer

Immobilien im April für 135 Mill. Euro: Trotz Rekordpreisen setzen Vorarlberger weiter auf Grundstücke, Wohnungen und Häuser.

Röthis, Weiler Unweit vom Stammsitz in Klaus hat Omicron im April kräftig in Immobilien investiert. Laut den VN vorliegenden Daten aus dem Grundbuch hat das Elektronikunternehmen über seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft b2 Verwaltungs GmbH das Gebäude „Interpark Focus 3“ in Röthis erworben. Die Liegenschaft hat für 9,4 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Aus Verkäufer scheint die Competence Investment AG (mehrheitlich im Besitz der Prisma Holding, Bernhard Ölz) auf. Nicht das einzige Immobiliengeschäft, das Omicron letzten Monat getätigt hat. In Weiler hat das Unternehmen für 3,9 Millionen Euro ebenfalls ein Gebäude (Wilerfeld 1) gekauft. Verkäufer der Liegenschaft ist laut Grundbuch die ZM 3 Immobiliengesellschaft. Die Grundstücksfläche beträgt 1233 Quadratmeter.

Der Immobilien-Motor im Land brummt. In Summe wurden in Vorarlberg alleine in einem Monat Grundstücke, Gebäude und Wohnungen im Wert von knapp über 135 Millionen Euro gehandelt. Dafür haben 396 Objekte den Besitzer gewechselt.

Besonders groß ist, so ein Blick ins Grundbuch, die Nachfrage nach Wohnungen. Im April wurden in Vorarlberg 178 Wohnungen verkauft, was fast der Hälfte aller Transaktionen entspricht. Durchschnittlich haben die Käufer dafür 338.844 Euro ausgegeben. Umgerechnet auf den Quadratmeterpreis sind das 4991 Euro. Ungebrochen beliebt sind auch Grundstücke. Trotz geringer Verfügbarkeit kam es im Vormonat zu 74 Vertrags­unterzeichnungen. Auch 18 Waldgrundstücke fanden im April einen neuen Besitzer.

Ver- und gekauft wurden auch Geschäftslokale (6 Transaktionen und Büros (2 Transaktionen) sowie Lagerflächen (5 Transaktionen). Für 15 Pkw-Abstellplätze haben im April neue Eigentümer in Summe 250.000 Euro ausgegeben.

Kaufverträge im Detail

Die Kaufverträge zu den Veräußerungen sind beim Grundbuch hinterlegt. Eine journalistisch aufbereitete Auswahl der Transaktionen bringen die VN ab sofort regelmäßig in ihren Printausgaben. Welche Wohnung einen neuen Besitzer fand, wo ein Grundstück verkauft und welche Häuser veräußert wurden, gibt es zudem ausführlich auf vn.at.