Neue Regierung: Die Ministerinnen und Minister im Überblick

Politik / 02.01.2020 • 17:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">afp</span>
afp

Die Regierungsmitglieder von Türkis-Grün im Überblick. Die Angelobung der neuen Regierungsmannschaft ist für Dienstag (7. Jänner) geplant.

Bundeskanzler: Sebastian Kurz

Fixiert als Regierungschef ist <strong>Sebastian Kurz</strong>.  Er übernimmt wichtige Aufgaben zur Repräsentation der Republik und  wird sich künftig selbst um die Medienagenden kümmern.  Dabei wird er von seinem langjährigen Vertrauten Gerald Fleischmann  unterstützt, der als "Beauftragter für Medienfragen im Bundeskanzleramt"  tätig sein soll. <span class="copyright">reuters</span>
Fixiert als Regierungschef ist Sebastian Kurz. Er übernimmt wichtige Aufgaben zur Repräsentation der Republik und wird sich künftig selbst um die Medienagenden kümmern. Dabei wird er von seinem langjährigen Vertrauten Gerald Fleischmann unterstützt, der als "Beauftragter für Medienfragen im Bundeskanzleramt" tätig sein soll. reuters

Vizekanzler/Kunst, Kultur, Sport und Beamte: Werner Kogler

<span class="copyright">apa</span> Grünenchef<strong> Werner Kogler </strong>übernimmt das Vizekanzleramt. Er ist für die Agenden Kunst und Kultur, Sport und Beamte zuständig. In diesen Bereichen wird ihm Ulrike Lunacek als Staatssekretärin zur Seite stehen.
apa Grünenchef Werner Kogler übernimmt das Vizekanzleramt. Er ist für die Agenden Kunst und Kultur, Sport und Beamte zuständig. In diesen Bereichen wird ihm Ulrike Lunacek als Staatssekretärin zur Seite stehen.

Infrastruktur, Umwelt & Verkehr: Leonore Gewessler

Umwelt, Infrastruktur, Energie, Technologie und Innovation werden in einem Ressort vereint sein, von wo  Maßnahmen gegen den Klimawandel koordiniert werden sollen.  Als Ressortchefin steht <strong>Leonore Gewessler</strong> fest, die  Grünen bestätigten ihre Nominierung am Montag. Die  Politikwissenschafterin und Umweltaktivistin war Geschäftsführerin bei  Global 2000, ehe sie für die Grünen auf dem zweiten Listenplatz  kandidierte. APA
Umwelt, Infrastruktur, Energie, Technologie und Innovation werden in einem Ressort vereint sein, von wo Maßnahmen gegen den Klimawandel koordiniert werden sollen. Als Ressortchefin steht Leonore Gewessler fest, die Grünen bestätigten ihre Nominierung am Montag. Die Politikwissenschafterin und Umweltaktivistin war Geschäftsführerin bei Global 2000, ehe sie für die Grünen auf dem zweiten Listenplatz kandidierte. APA

Europa: Karoline Edtstadler

<strong>Karoline Edtstadler </strong>ist derzeit noch als Leiterin der  ÖVP-Delegation im EU-Parlament tätig. Sie wird wieder nach Wien wechseln. Das EU-Ministerium wird wie das Integrationsministerium direkt beim Kanzleramt angesiedelt. <span class="copyright"> Apa</span>
Karoline Edtstadler ist derzeit noch als Leiterin der ÖVP-Delegation im EU-Parlament tätig. Sie wird wieder nach Wien wechseln. Das EU-Ministerium wird wie das Integrationsministerium direkt beim Kanzleramt angesiedelt. Apa

Arbeit, Jugend und Familie: Christine Aschbacher

 Der  Bereich Arbeitsmarkt wird aus dem Sozial- und  Gesundheitsministerium herausgelöst und damit der grünen Obhut entzogen. Derzeit untersteht das Arbeitsmarktservice noch dem Sozialministerium. Das Ressort Arbeit soll mit  dem Familienbereich zusammengeführt werden. <strong>Christine Aschbacher</strong> soll Ministerin werden.  APA/STVP/FISCHER
Der Bereich Arbeitsmarkt wird aus dem Sozial- und Gesundheitsministerium herausgelöst und damit der grünen Obhut entzogen. Derzeit untersteht das Arbeitsmarktservice noch dem Sozialministerium. Das Ressort Arbeit soll mit dem Familienbereich zusammengeführt werden. Christine Aschbacher soll Ministerin werden. APA/STVP/FISCHER

Inneres: Karl Nehammer

 Die Rückeroberung des Innenministeriums war nach der Ära Herbert Kickl (FPÖ) eines der wichtigsten Anliegen der ÖVP. Mit<strong> Karl Nehammer</strong> soll ein Politiker aus dem Herzen der Volkspartei in der Herrengasse einziehen. <span class="copyright">AP</span>
Die Rückeroberung des Innenministeriums war nach der Ära Herbert Kickl (FPÖ) eines der wichtigsten Anliegen der ÖVP. Mit Karl Nehammer soll ein Politiker aus dem Herzen der Volkspartei in der Herrengasse einziehen. AP

Integration: Susanne Raab

 Kurz-Vertraute <a href="https://www.derstandard.at/story/2000112784921/susanne-raab-integrationsministerin-mit-stringenter-linie"><strong>Susanne Raab</strong></a> soll das Integrationsministerium, das neu geschaffen wird, übernehmen. Bei ihr  werden auch die Frauenagenden landen. Die 34-jährige Oberösterreicherin  ist derzeit Leiterin der Integrationssektion im Außenministerium und ist  die jüngste Sektionschefin. <span class="copyright">APA/ARMIN MURATOVIC</span>
Kurz-Vertraute Susanne Raab soll das Integrationsministerium, das neu geschaffen wird, übernehmen. Bei ihr werden auch die Frauenagenden landen. Die 34-jährige Oberösterreicherin ist derzeit Leiterin der Integrationssektion im Außenministerium und ist die jüngste Sektionschefin. APA/ARMIN MURATOVIC

Finanzen: Gernot Blümel

 Mit dem Finanzministerium behält die Volkspartei ein weiteres wichtiges  Ministerium, wird dort doch der gesamte Staatshaushalt geführt.  Der Kurz-Vertraute und Chef der Wiener Landespartei <strong>Gernot Blümel</strong> wird Finanzminister.<span class="copyright"> apa</span>
Mit dem Finanzministerium behält die Volkspartei ein weiteres wichtiges Ministerium, wird dort doch der gesamte Staatshaushalt geführt. Der Kurz-Vertraute und Chef der Wiener Landespartei Gernot Blümel wird Finanzminister. apa

Äußeres: Alexander Schallenberg

 <strong>Alexander Schallenberg,</strong>  aktueller Minister der Regierung Bierlein und offiziell parteifrei,  wird seinen Job als Außenminister behalten. Die Europaagenden wandern zu Karoline  Edtstadler ins Kanzleramt. Integration wird zu einem eigenen Ministerium  aufgewertet, dem Susanne Raab vorsteht. Kunst und  Kultur kommt in grüne Hand. <span class="copyright">apa</span>
Alexander Schallenberg, aktueller Minister der Regierung Bierlein und offiziell parteifrei, wird seinen Job als Außenminister behalten. Die Europaagenden wandern zu Karoline Edtstadler ins Kanzleramt. Integration wird zu einem eigenen Ministerium aufgewertet, dem Susanne Raab vorsteht. Kunst und Kultur kommt in grüne Hand. apa

Soziales: Rudolf Anschober

Das Sozialministerium war jahrzehntelang in roter Hand, ehe es die ÖVP  der FPÖ überließ. Nun werden die Grünen mit<strong> Rudolf Anschober </strong>Soziales und Gesundheit  übernehmen. <span class="copyright">apa</span>
Das Sozialministerium war jahrzehntelang in roter Hand, ehe es die ÖVP der FPÖ überließ. Nun werden die Grünen mit Rudolf Anschober Soziales und Gesundheit übernehmen. apa

Landwirtschaft: Elisabeth Köstinger

 Das Thema Landwirtschaft bleibt bei der ÖVP, die in der Bauernschaft traditionell stark verankert ist. Ressortchefin soll <strong>Elisabeth Köstinger</strong> bleiben. <span class="copyright">Apa</span>
Das Thema Landwirtschaft bleibt bei der ÖVP, die in der Bauernschaft traditionell stark verankert ist. Ressortchefin soll Elisabeth Köstinger bleiben. Apa

Justiz: Alma Zadic

 Mit <strong>Alma Zadić </strong>wird das Justizministerium erstmals seit  2013 wieder von einer Politikerin besetzt werden. Zadić ist erst im  Sommer von Peter Pilz zu den Grünen gewechselt. <span class="copyright"> apa</span>
Mit Alma Zadić wird das Justizministerium erstmals seit 2013 wieder von einer Politikerin besetzt werden. Zadić ist erst im Sommer von Peter Pilz zu den Grünen gewechselt. apa

Bildung: Heinz Faßmann

 Ex-Minister<strong> Heinz Faßmann</strong> macht als Bildungsminister weiter. <span class="copyright">Apa </span>
Ex-Minister Heinz Faßmann macht als Bildungsminister weiter. Apa

Wirtschaft: Margarete Schramböck

 <strong>Margarete Schramböck</strong>  bleibt Wirtschaftsministerin. Sie war in den Verhandlungen stets an Sebastian Kurz' Seite.   <span class="copyright">apa</span>
Margarete Schramböck bleibt Wirtschaftsministerin. Sie war in den Verhandlungen stets an Sebastian Kurz' Seite. apa

Verteidigung: Klaudia Tanner

 Das Verteidigungsressort wird<strong> Klaudia Tanner </strong>übernehmen. Die niederösterreichische Bauernbund-Direktorin wird am Budgetplus für das marode Heer gemessen werden. <span class="copyright">APA/ÖVP/JAKOB GLASER </span>
Das Verteidigungsressort wird Klaudia Tanner übernehmen. Die niederösterreichische Bauernbund-Direktorin wird am Budgetplus für das marode Heer gemessen werden. APA/ÖVP/JAKOB GLASER