Digitalisierung, Verkehr und Bildung

Politik / 21.01.2020 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im Kerngebiet der „Regio Bodensee“ leben auf rund 14.800 Quadratkilometern rund 41 Millionen Menschen. VN/PAULITSCH

LH Markus Wallner (VP) stellt Themenschwerpunkte für den einjährigen Vorsitz Vorarlbergs in der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) vor.

Bregenz Für ein Jahr hat Vorarlberg am 1. Jänner turnusmäßig den Vorsitz in der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) inne. Als Vorsitzender will sich LH Markus Wallner (VP) schwerpunktmäßig den Themen Digitalisierung, Verkehr und Bildung widmen. „Das wichtigste Projekt wird die Unterzeichnung der neuen Leistungsvereinbarung für die Internationale Bodensee-Hochschule (IBH) sein“, betonte er und sprach von einem „intensiven Arbeitsprogramm“. In der IBH kooperieren 30 Hochschulen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein. Heuer wird  die sechste Leistungsvereinbarung, die für die Jahre 2022 bis 2025 gelten wird, verabschiedet. Ein Ziel ist es, die Forschung im Rahmen der Hochschule zu verstärken. Verhandlungen über eine „moderate Erhöhung“ des Budgets von derzeit 1,4 Millionen Euro pro Jahr seien am Laufen.

„Bodensee Summit“ im Juni

Weiterer Schwerpunkt ist 2020 der Ausbau des grenzüberschreitenden öffentlichen Verkehrs. Dazu werden unter anderem die Elektrifizierung der Bahn auf deutscher Seite sowie der zweigleisige Ausbau zwischen Lauterach und St. Margrethen vorangetrieben. Zur Digitalisierung findet im Juni beim dritten „Bodensee Summit digital“ in Feldkirch ein internationaler Austausch statt. Und im Herbst ist eine Reise der IBK-Regierungschefs nach Brüssel geplant. Bei einem Zusammentreffen mit EU-Vertretern sollen neben Digitalisierung und Bildung auch die Beziehungen zwischen der EU und der Schweiz zur Sprache kommen. 1972 wurde die IBK als kooperativer Zusammenschluss der Regierungen der an den See angrenzenden und mit ihm verbundenen Länder und Kantone aus der Taufe gehoben. Mitglieder sind in Deutschland Baden-Württemberg und Bayern, in der Schweiz Schaffhausen, Zürich, Thurgau, St. Gallen, Appenzell-Außerrhoden und -Innerrhoden sowie Liechtenstein und Vorarlberg.