Hohenems: Bekenntnis zum Klimaschutz

Politik / 27.01.2020 • 19:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Umweltstadtrat Gerhard Stoppel (l.) mit Regionalstellenleiterin Gabriele Greußing, Obmann Georg Künz sowie Bürgermeister Dieter Egger und Umweltreferentin Saskia Amann. STADT HOHENEMS

Stadt Hohenems trat dem Klimabündnis bei und gilt landesweit als 37. Bündnispartner.

Hohenems Unter dem Motto „Gemeinsam Verantwortung für das Weltklima tragen und voneinander lernen“ ist das Klimabündnis Vorarlberg seit 1993 aktiv. Rund 36 Gemeinden sind diesem Leitsatz bisher gefolgt, Hohenems ist nun als 37. Gemeinde dem Klimabündnis Vorarlberg beigetreten. Das Klimabündnis Vorarlberg setzt sich ideell, finanziell und politisch für Klimaschutz, Menschenrechte und einen zukunftsfähigen Lebensstil ein. Dafür baut es ein globales Netzwerk auf, das Projekte für eine menschenwürdige und umweltfreundliche Zukunft umsetzt. Das Klimabündnis steht in ständigem Austausch mit ihrer Partnerregion Chocó. Diese Partnerschaft basiert auf Vertrauen und Solidarität und setzt gemeinsam Maßnahmen zum Schutz des Weltklimas um.

Bündnis als Ergänzung zu e5

„Klima- und Umweltschutz ist für uns nicht nur eine Verantwortung, die wir tragen, sondern auch ein Herzensanliegen. Hohenems hat sich in den letzten Jahren den neuen Klimabedingungen offensiv zugewandt und sich mit Weitblick und einem offenen Ohr diesen Themen gewidmet und auch gestellt. Es ist nicht immer einfach, aber wir gehen diesen Weg mit vielen kleinen Projekten konsequent und nachhaltig – wir handeln, während andere reden“, betont Bürgermeister Dieter Egger. „Im Umweltressort gibt es immer etwas zu tun“, so Umweltstadtrat Gerhard Stoppel anknüpfend. „Der Klimabündnisbeitritt ist eine wunderbare Ergänzung zu e5 und Ökoprofit. Damit haben wir professionelle Partner in Sachen Klimaschutz an unserer Seite.“ Mit dem jährlichen Mitgliedsbeitrag werden das Klimabündnis Europa, das Klimabündnis Vorarlberg und Projekte in Chocó unterstützt.